Pandemiebedingter TikTok-Star

Bünyamin Altas ist mit seinen liebevoll kreierten Videos unter dem Künstlernamen „bünitv“ auf TikTok zu finden. Fotos: handout/Altas

Bünyamin Altas ist mit seinen liebevoll kreierten Videos unter dem Künstlernamen „bünitv“ auf TikTok zu finden. Fotos: handout/Altas

Bünyamin Altas ­wurde innerhalb von neun Monaten zu einem TikTok-Star mit einer ­Fangemeinde von rund 400.000 Followern.

Der erst 15-jährige Bünyamin Altas aus Hard nutzte die Corona-Zeit mehr als positiv für sich, denn der junge Schüler wurde binnen neun Monaten zu einer wahren Größe auf der Video-Plattform TikTok. Er erzählt: „Eigentlich bin ich wirklich nur durch Corona zu TikTok gekommen. Ich hatte zuvor zwar schon einen eigenen Kanal auf YouTube, auf dem ich bereits Content unter meinem Künstlernamen ‚bünitv‘ veröffentlichte, doch ich hatte bei Weitem nicht diese Reichweite, die ich nun generiere. Durch die aufkommende Langeweile in der Corona-Zeit kam mir die Idee, dass ich, anstatt die TikTok-Videos nur anzusehen, ja auch selbst welche machen könnte.“ Nach ein paar kleinen Anfangsschwierig­keiten hatte Bünyamin den Dreh raus und wusste genau, wie er es anstellen musste, um die Leute zu erreichen: „Mein erstes Video wurde logischerweise nicht sofort berühmt, doch ich habe da nicht darauf geachtet und einfach weitergemacht. Durch das Ausprobieren von neuen Sachen machte ich nach und nach Erfahrungen und hatte schließlich die Idee, ein Video über einen Vater mit ausländischem ­Charakter zu drehen.“ Mit dieser Idee traf Bünyamin wortwörtlich ins Schwarze, denn kurze Zeit später ging besagter Content auch schon viral und die schwarzen Zahlen der Follower-Anzeige schnellten in die Höhe. Er bekam am laufenden Band positive Rückmeldungen, die ihm die Motivation gaben, weitere Videos in diese Richtung zu erstellen.

Der Traum von 100.000

„Als ich mit TikTok anfing, träumte ich davon, einmal die 100.000 Follower-Marke zu erreichen. Nie hätte ich mir gedacht, dass ich so viele Leute erreichen würde. Man muss an seine Träume glauben und sein Ding einfach durch­ziehen. ‚If you can dream it, you can do it!‘, ist mein Motto“, meint der 15-Jährige. Bünyamin arbeitet durchschnittlich 40 Minuten an seinen Uploads, jedoch kann dieser Richtwert stark variieren. Er erklärt W&W, dass man sich allerdings schnell in dieser virtuellen Welt verlieren kann und er einfach jeden Tag ein lustiges Video drehen muss. Seine Eltern, Freunde und Verwandte unterstützen ihn natürlich dabei, schauen sich seine Videos regelmäßig an und lassen sich ­liebend gerne von dem jungen Star zum Lachen bringen. Genau das ist auch Bünis Intuition: „Ich will die Leute unterhalten, ­bespaßen und sie glücklich machen. Es ist ein tolles Gefühl, die Menschen im Herzen zu erreichen. Manche erkennen mich sogar auf der Straße und fragen, ob sie ein Foto mit mir machen dürfen. Bis jetzt habe ich noch keine Nachteile des öffentlichen Lebens erfahren.“ Er hofft, dass er in Zukunft auch international zu den Menschen durchdringen wird. W&W wollte wissen, was den jungen Vorarlberger so einzigartig macht. Er erklärte: „Andere Comedy-­TikToker schreiben Skripte und genau darin liegt der große Unterschied, denn bei mir ist alles spontan. Zudem kommen alle Ideen zu hundert Prozent von mir selbst. Das ist mir sehr wichtig!“

<p class="caption">Bünyamin will die Leute unterhalten.</p>

Bünyamin will die Leute unterhalten.

„Nie hätte ich mir gedacht, dass ich so viele ­Leute erreichen würde. Man muss an seine Träume ­glauben und sein Ding einfach durchziehen. ‚If you can dream it, you can do it!‘, ist mein Motto.“

Bünyamin Altas

Wann & Wo | template