Schöne Winterwanderung am Sonnenkopf

Neben 13 Kilometern präparierter ­Wanderwege gibt es auch eine Natur­rodelbahn. Fotos: handout/Sunny Side of Kids, Ölz

Neben 13 Kilometern präparierter ­Wanderwege gibt es auch eine Natur­rodelbahn. Fotos: handout/Sunny Side of Kids, Ölz

The Sunny Side of Kids, ­präsentiert von WANN & WO, war auf dem ­Winterwanderweg ­Sonnkopf unterwegs und hatte auch den Schlitten dabei.

Direkt an der S16 Arlbergstraße befindet sich die Talstation der Sonnenkopfbahn. Die meisten von uns kennen den Sonnenkopf als „Bärenland“, welches vor allem im Sommer gern besucht wird. Das Hochplateau des Sonnenkopfs bietet im Winter eine wunderschöne Bergkulisse.

13 Kilometer Wanderwege

Ganz bequem fahren wir mit der Gondelbahn auf über 2000 Meter Seehöhe und tauchen in die tiefverschneite Winterlandschaft ein. Auf dem Hochplateau warten auf begeisterte Winterwanderer 13 Kilometer bestens präparierte Winterwanderwege. Direkt an der Bergstation gehen wir Richtung Panoramarestaurant und lassen es auf der rechten Seite liegen. Die pinkfarbenen Wegweiser deuten auf den „Winter-Spielhangweg“ und auf den „Winter-Wanderweg-Muttjöchle“ hin. Entlang der Winterwanderwege laden Ruhebänkle zum Pausieren oder einfach die Seele baumeln lassen ein, um wieder Energie für die nächsten Tage tanken.

Tipp für Rodelfans

Direkt an der Talstation gibt es Rodel gegen eine Leihgebühr. Die Rodelabfahrt verläuft von der Bergstation zur Mittelstation, dort endet die Strecke. Direkt bei der Mittelstation besteht keine Möglichkeit mit der Bahn ins Tal zu fahren, das heißt, man steigt bei der Mittelstation wieder ein, fährt mit der Gondelbahn hinauf zur Bergstation, bleibt in der Gondel sitzen und dann fährt man bequem wieder ins Tal. Achtung: Bitte die aktuellen Covid Bestimmungen beachten und den Anweisungen des Liftpersonals folgen!