„EasyHeights“: Mit VR-Brille und App gegen Höhenangst

Rund fünf Prozent der Menschen weltweit leiden unter starker Höhenangst. Schweizer Forscher der Uni Basel arbeiten nun an einer neuen Therapie gegen Höhenkrankheit. In Kombination mit einer VR-Brille und der Smartphone-App „EasyHeights“ starten User in einem Meter Höhe, mit fortdauernder Therapie wird die Höhe gesteigert. Zum Einsatz kommen dabei 360-Grad-Drohnenaufnahmen. „EasyHeights“ soll in Kürze kostenlos in den App-Stores erscheinen. Foto: W&W

Wann & Wo | template