Ein Standardgericht, das allen schmeckt

Foodbloggerin Nadin mag Flammkuchen so gerne, weil dem Geschmack keine Grenzen gesetzt werden.  Fotos: Nadin Hiebler, SPAR

Foodbloggerin Nadin mag Flammkuchen so gerne, weil dem Geschmack keine Grenzen gesetzt werden.  Fotos: Nadin Hiebler, SPAR

Nadin stellt heute ihren berühmten Flammkuchen vor.

Flammkuchen ist eines meiner Standardgerichte für Gäste. Erstens, weil man Flammkuchen perfekt vorbereiten kann. Das finde ich praktisch, so kommt erst gar kein Stress auf. Ich belege den Teig so, dass er fix fertig im Rohr nur noch darauf wartet, gebacken zu werden. Zweitens kann man beim Belag natürlich ganz einfach auf Vorlieben von Gästen Rücksicht nehmen – es gibt unzählige Varianten, dem Geschmack sind da gar keine Grenzen gesetzt. In kleine Stücke geschnitten, auf einem großen Holzbrett serviert, ist so ein Flammkuchen übrigens auch toll als Fingerfood. Im Moment bleiben die Gäste zwar aus, aber Flammkuchen schmeckt natürlich trotzdem gut. Und es kommen ganz sicher wieder geselligere Zeiten. Da kann man ja schon mal ausprobieren, was am besten schmeckt.

Nadin von
Die Glücklichmacherei

Wann & Wo | template