„Ich sehe mich eher als Hobby-Fotograf“

Maximilian Zoll ist ein sehr gesundheitsbewusster Medizinstudent, denn er verbringt seine Freizeit bevorzugt an der frischen Luft in der schönen Berglandschaft Vorarlbergs und begeistert seine Follower durch sein Talent als Hobby-Fotograf. Fotos: handout/Zoll

Maximilian Zoll ist ein sehr gesundheitsbewusster Medizinstudent, denn er verbringt seine Freizeit bevorzugt an der frischen Luft in der schönen Berglandschaft Vorarlbergs und begeistert seine Follower durch sein Talent als Hobby-Fotograf. Fotos: handout/Zoll

Auch wenn sich ­Maximilian Zoll selbst nicht als Influencer bezeichnet, möchte ihn W&W mit seinen 25,8 Tausend Followern natürlich dabeihaben.

Der 29-jährige Medizinstudent legte bereits 2013 den Grundstein für seinen heutigen Bekanntheitsgrad in Vorarlberg in Form eines Fotos auf Instagram. Anfänglich fotografierte Maximilian noch mit der Handykamera, doch er entwickelte sich auf diesem Gebiet schnell weiter. Inspiriert durch andere Instagram-Größen wechselte er zuerst zur GoPro und schließlich entdeckte er die Spiegelreflex­kamera für sich. Sein Account erfreute sich zunehmender Beliebtheit und generiert mittlerweile rund 26.000 Follower. „Mit Youtube-Tutorials habe ich mir die technischen Grundlagen der Fotografie selbst beigebracht. Ich habe sehr viel Freude daran und meine Ergebnisse gefallen mir. Jedoch hätte ich nie gedacht, dass ich einmal einen Account mit so vielen Abonnenten haben werde.“

<p class="caption">Meistens ist Maximilian mit Freunden oder seiner Freundin Lisa unterwegs.</p>

Meistens ist Maximilian mit Freunden oder seiner Freundin Lisa unterwegs.

<p class="caption">Am liebsten begibt sich der 29-Jährige in das Gebiet um den Lünersee.</p>

Am liebsten begibt sich der 29-Jährige in das Gebiet um den Lünersee.

„Wenn man früh morgens im Dunkeln auf den Berg hetzt und anschließend mit einem Sonnen­aufgang am Gipfel belohnt wird, hat sich das frühe Aufstehen gelohnt.“ Maximilian Zoll, 29 Jahre, Götzis

zur person


Maximilian Zoll

aus Götzis, 29 Jahre alt
Medizinstudent (Klinisch-Praktisches-Jahr)
Follower auf Instagram: 25,8 Tsd.
@max_zoll

Vorteile des „Instagram-Lebens“

Meine Instagram-Galerie ist für mich eine Sammlung von Erinnerungen, auf die ich immer zurückgreifen kann. Oft scrolle ich meinen Account durch und erinnere mich an die vielen schönen Touren, die ich gemacht habe und die Abenteuer, die ich erleben durfte.


Zu mir als Influencer

Diese Bezeichnung finde ich persönlich nicht wirklich vorteilhaft oder positiv, da ich meine Follower nicht beeinflussen möchte. Natürlich gibt es die eine oder andere Kooperation, in der man für bestimmte Produkte wirbt. Dabei gebe ich jedoch eher eine Empfehlung für ein Produkt ab, welches ich selbst verwende. Ich sehe mich eher als Hobby-Fotograf, der seine Freizeit gerne in den Bergen verbringt und dort ab und an großartige Fotos macht. Zudem stehen bei meinem Account die Bilder von Landschaften und deren Stimmungen, die ich festzuhalten versuche, im Vorder­grund und nicht meine Person.

Meine Inspiration

Die Impressionen meiner ­Bergerlebnisse teile ich auf meinem Account. Dabei gehe ich am liebsten Wandern, Mountain­biken und Skifahren, oder mache Skitouren. Für mich ist es wichtig, dass das „in die Berge gehen“ im Vordergrund steht. Die Natur bietet mir ein Gefühl von Freiheit und Entspannung.

Wann & Wo | template