Männersache Fußball?

Das Fußball-Talent in Aktion.

Das Fußball-Talent in Aktion.

Annalena Wucher, 20, aus Hörbranz, spielt seit ihrem 6. Lebensjahr Fußball und lebt seit 2018 in Wien. aha-Youth Reporterin Laura Schönberger sprach mit der Spielerin des FK Austria Wien über das ­Studium und ihre ­Fußball­leidenschaft.

Annalena ist ganz klassisch durch ihren älteren Bruder zu diesem Sport gekommen. Er hat bereits in einem Verein gespielt und auch Annalena wollte sich mal ausprobieren. Die Liebe zum Fußball kam dann recht schnell. Über die Jahre hat das junge Fußballtalent in verschiedenen Vereine ­gespielt. Mit jedem Aufstieg wurde der Leistungsdruck größer – Annalena nutzte diesen Umstand, um sich weiter zu entwickeln. Zu ihren größten Erfolgen zählen die Wahl zum „Youngster of The Year 2013/14“, der Aufstieg mit dem FFC Vorderland in der Saison 2016/17, die Einberufung ins U19-Nationalteam 2018, das ÖFB-Cup-Finale 2019 sowie die Champions League Qualifikation 2018.

Zeitmanagement ist wichtig

Die Frage, ob Freizeit und Uni-Alltag da nicht zu kurz kommen, stellt sich allemal. „Das richtige Zeitmanagement ist wichtig“, betont die Hörbranzerin, der der Onlineunterricht im Moment persönlich sehr zugute kommt. Tagsüber erledigt sie alles für die Uni und trifft sich mit ihren Freunden, abends geht sie dann zum Training. Für Annalena ist das Training ein toller Ausgleich zu dem Stress, den sie tagsüber hat. Beim Sport kann sie abschalten und alles um sich herum vergessen. Ihre Zukunft lässt sich die junge Fußballerin aber noch völlig offen: Bekommt sie ein gutes Angebot von einem Verein, freut sie sich auf jeden Fall darüber. Unterrichtet sie in Zukunft die Fächer, die sie gern hat, macht sie das aber genauso glücklich, stellt Annalena klar.

Glaubt an euch!

Jugendlichen, die an einer Fußballkariere interessiert sind, rät die Nachwuchskickerin, sich ganz einfach zu trauen und es anzugehen – egal, was andere sagen: „Erst wenn man alles ausprobiert hat, weiß man auch, wo man sich wohl fühlt. Einfach durchziehen und an sich selbst glauben!“

<p class="caption">Wer eine Fußballkarriere anstrebt, soll sich von niemandem abbringen lassen, sagt Annalena. Fotos: privat, GEPA</p>

Wer eine Fußballkarriere anstrebt, soll sich von niemandem abbringen lassen, sagt Annalena. Fotos: privat, GEPA

Wann & Wo | template