Der australische Jugendtraum

Noelia Copony aus Bregenz ­verbrachte ein Jahr ihrer Schulzeit in Australien. Mit aha-Youth-Reporterin Lisa Stenech sprach sie über ihre abenteuerliche Zeit in „Down Under“.

Bereits mit 13 Jahren war die Gymnasiastin von der Idee eines Auslandsjahres fasziniert. Im Sommer 2019 startete sie endlich in ihr einjähriges Abenteuer mit dem Rotary Club Bregenz. Sie lebte in der Nähe von Sydney und besuchte dort eine Schule, wo sie viele interessante Menschen kennenlernte. Schlussendlich hat die Bregenzerin nicht nur Freunde fürs Leben gefunden, sondern in Australien eine zweite Heimat. Auch die englische Sprache hat für sie mittlerweile einen besonderen Stellenwert: „Durch Sprachen können wir anderen Kulturen, Menschen und deren Geschichten begegnen – auf eine ganz einzigartige Weise.“ So wird die Siebtklässlerin ihre VWA über die australischen Ureinwohner schreiben.

Die Achterbahn des Lebens

Nicht alles lief aber auch harmonisch ab. Neben Heimwehgefühlen und der Pandemie gab es schlimme Waldbrände. „Wir hatten schon unsere Koffer fertig gepackt im Auto“, erinnert sie sich. Die schönen Erlebnisse überwogen trotzdem. So erzählt Noelia vom atemberaubenden Silvesterfeuerwerk bei der Harbour Bridge, Surfen mit Delfinen und von hautnahen Begegnungen mit Kängurus. Durch ihr Auslandsjahr ist sie zudem viel offener geworden und will mehr von der Welt sehen. An andere Jugendliche hat sie abschließend diese Botschaft: „Wagt den Sprung ins kalte Wasser, es lohnt sich!“

<p class="caption">Hoch über den Dächern von ­Sydney.  Fotos: handout/Noelia Copony</p>

Hoch über den Dächern von ­Sydney.  Fotos: handout/Noelia Copony

Zur Person: Noelia Copony

Alter: 17 Jahre
Wohnort: Bregenz
Ausbildung: BG Blumenstraße, Bregenz
Motto: „Es ist nicht gut, es ist nicht schlecht, es ist nur anders“
Hobbys: Reisen, Klavierspielen, Freunde treffen

Wann & Wo | template