Das Ende vonMr. Niceguy

Mr. Niceguy war gestern: Lukas Weissenbach ist jetzt als Luke Konzi unterwegs. Foto: handout/privat

Mr. Niceguy war gestern: Lukas Weissenbach ist jetzt als Luke Konzi unterwegs. Foto: handout/privat

Der Götzner DJ Lukas Weissenbach produziert jetzt seine eigenen Platten.

Zur Musik von Lukas Weissenbach haben sicher schon viele im Ländle getanzt – auch wenn sie das vielleicht nicht wussten, weil er damals noch unter seinem DJ-Namen Mr. Niceguy auflegte. Der ist jetzt aber Geschichte. Doch zum Sound von Lukas Weissenbach werden sicher trotzdem noch viele tanzen. Denn der Götzner macht auch weiterhin Musik: Aus Mr. Niceguy wird Luke Konzi und aus Musik von anderen Künstlern auf dem Plattenteller wird eigene. Sein erster Song trägt daher auch den passenden Namen „The Curtain Fall“: „Ich lasse den Vorhang, hinter dem ich mich als Musikproduzent bis hierhin versteckt habe, fallen und zeige, wer ich bin und für welchen Sound ich stehe“, erklärt Lukas im Gespräch mit WANN & WO. „Als DJ hatte ich immer wieder das Gefühl, dass ich Lieder spielen musste, die ich gar nicht so gut fand – einfach weil sie funktionierten und ankamen. “

Ungeplanter Alleingang

Dabei war sein musikalischer Alleingang gar nicht geplant. Anfangs hat Lukas Lieder so bearbeitet, dass sie in seinen DJ Sets besser funktionieren. „Dann bin ich weiter gegangen und habe Mashups und eigene Versionen gestaltet. Einige Kurse und Stunden der Übung später, bin ich jetzt so weit, dass ich komplette Songs schreibe und somit meine Perspektive auf die Musik immer besser zeigen kann.“ Die Musikrichtung wird aber weitest-gehend ähnlich bleiben: „Ich bin im basslastigen EDM zu Hause. Einflüsse aus anderen Genres lasse ich mir offen.“ Keinesfalls offen ist hingegen der Weg zurück. „Das war’s von Mr. Niceguy“, be-
kräftigt Lukas. „Wenn es keinen Plan B gibt, fließt alle Energie in Plan A. In meinem Fall: Projekt Luke Konzi.“

Wann & Wo | template