Zum Schwimmen nach Kanada

Für bessere Englischkenntnisse und gute Trainingsmöglichkeiten im Schwimmsport hat sich Lena Klemisch (17) aus Hohenweiler dazu entschlossen, ein halbes Jahr in Kanada zu verbringen. aha-Youth-Reporterin Stella Kleinekathöfer hat mit ihr via Facetime über ihren ­Auslandsaufenthalt in Victoria, Vancouver Island ­gesprochen.

Schon im vergangenen August träumte die Schülerin des Sportgymnasiums Dornbirn von einem Schulbesuch in Kanada – doch Corona machte ihr vorerst einen Strich durch die Rechnung. Im Jänner dieses Jahres ging Lenas Traum aber schließlich doch noch in Erfüllung. Und um ihren neuen Alltag perfekt zu meistern und Schwimmen und Schule unter einen Hut bringen zu können, nimmt die 17-Jährige einiges in Kauf: Die junge Sportlerin steht täglich um 4.30 Uhr auf und trainiert zwei Stunden, von fünf bis sieben, mit dem lokalen Uni-Team. Stolz erzählt die Schülerin, wie sie es durch hartes Training geschafft hat, ihre bisherigen Bestzeiten in gleich vier Disziplinen zu verbessern. Sogar an Wettkämpfen kann sie teilnehmen, wegen Corona bisher allerdings nur virtuell.

Anfangsschwierigkeiten gut gemeistert

In ihrer Gastfamilie ist die Schwimmerin nicht die Einzige, die sportlich aktiv ist: Alle drei Gastgeschwister spielen Eishockey. Neben den drei Geschwistern wohnt Lena noch mit einer Austauschschülerin aus Japan und ihren Gasteltern zusammen. Anfangs hat die 17-Jährige ihre Zeit größtenteils mit ihrer neuen Familie oder anderen Austauschschülern verbracht. Denn nicht nur das Kennenlernen anderer Leute, sondern auch das kanadische Schulsystem hat zu Beginn eine große Herausforderung dargestellt, meint Lena. Die Jahresteilung in vier Viertel und auch die wenigen Fächer scheinen anfangs eher ungewöhnlich. Der Unterricht auf Englisch ist dafür kein Problem für Siebzehnjährige. Und obwohl sie ihre Familie und Freunde aus Vorarlberg sehr vermisst, könnte sich die Sportlerin vorstellen später in Kanada zu studieren. „Mir gefällt die Mentalität der Leute und die wunderschöne Landschaft hier sehr gut. Auch sportlich sehe ich große Fortschritte, sprachlich sowieso.“

<p class="caption">Lena kann sich vorstellen, künftig in Kanada zu studieren.</p>

Lena kann sich vorstellen, künftig in Kanada zu studieren.

<p class="caption">Auf Erkundungstour in Victoria.  Fotos: handout/privat</p>

Auf Erkundungstour in Victoria.  Fotos: handout/privat

Zur Person: Lena Klemisch

Alter: 17 Jahre
Wohnort: Hohenweiler
Schule: Sportgymnasium Dornbirn
Motto: „Show them you can when they say you cannot.“
Hobbys: Schwimmer, Cello spielen, Zeit mit Freunden verbringen

Wann & Wo | template