„Hip-Hop ist für mich ein soziales Mittel!“

Bereits seit sechs Jahren ist Josefina Teil der Rankweiler Tanzcrew „One Step Ahead“.

Bereits seit sechs Jahren ist Josefina Teil der Rankweiler Tanzcrew „One Step Ahead“.

Josefina Juen ist 18 Jahre alt und seit 2015 Mitglied im Hip-Hop-Tanzverein „One Step Ahead“ in Rankweil, wo sie als Tänzerin und Trainerin aktiv ist. aha-Youth-Reporterin Cosima Rudigier sprach mit ihr über ihre große Leidenschaft.

Persönlichkeitsentfaltung, Körperbewusstsein, Gemeinschaftsgefühl, Kultur. Das alles ist für Josefina Juen Hip-Hop. Schon von Kindesbeinen an ist der Tanz ein fester Bestandteil im Leben der Batschunserin. Weil sie diese Leidenschaft weitergeben möchte, trainiert sie seit letztem Jahr Mädchen im Alter von 10 bis 13 Jahren ein Mal pro Woche in ihrem Lieblingssport.

„Cool und spaßig“

„Sie melden sich für Hip-Hop an, kriegen aber eigentlich ein Rundum-Paket.“ Während der Corona-Lockdowns machte sie mit ihren Schülerinnen online Hip-Hop, Waacking und Locking, seit zwei Wochen findet sich die enthusiastische Gruppe wieder live im Tanzsaal ein. Ihre Motivation, als Tanztrainerin zu arbeiten, ist vielschichtig: Ihren Schützlingen möchte sie den Tanz als „etwas Cooles, was Spaß macht und Freude bereitet“ vermitteln, während sie gleichzeitig auch Elemente der Geschichte des Hip-Hops bewusst miteinfließen lässt, denn „Hip-Hop ist auch ein soziales Mittel“, so Josefina. Beim Tanzen gehe es nämlich vor allem darum, von- und miteinander zu lernen und neue Dinge auszuprobieren.

„Bereichernd fürs Leben“

Josefinas Fazit lautet dementsprechend: „Man geht zum Training und kommt glücklich heraus. Tanz ist eine Bereicherung für’s Leben!“

Zur Person: Josefina Juen

Alter: 18 Jahre
Wohnort: Batschuns/Zwischenwasser
Tanzcrew: One Step Ahead, Rankweil
Motto: „Spread Love!“
Hobbys: Tanzen, Freunde treffen, Basketball

Wann & Wo | template