Pipeline: Machen statt meckern!


              „Pipeline Clean Up ist ein tolles Projekt!”
            „Die Initiative des Pipeline Clean Up ist ein tolles Projekt. Ich möchte mich bei allen Teilnehmenden dafür bedanken, dass sie echte Zivilcourage beweisen, unsere Bauhof-Mitarbeitenden bei ihrem Job am Seeufer unterstützen und selber mitanpacken. Gemeinsam für ein sauberes Seeufer für alle!“ Michael Ritsch, Bregenzer Bürgermeister

„Pipeline Clean Up ist ein tolles Projekt!”


„Die Initiative des Pipeline Clean Up ist ein tolles Projekt. Ich möchte mich bei allen Teilnehmenden dafür bedanken, dass sie echte Zivilcourage beweisen, unsere Bauhof-Mitarbeitenden bei ihrem Job am Seeufer unterstützen und selber mitanpacken. Gemeinsam für ein sauberes Seeufer für alle!“ Michael Ritsch, Bregenzer
Bürgermeister

Die Aufregung um die Pipeline nimmt kein Ende – doch mit einem Clean Up am Samstag, den 3. Juli, wollen W&W, die Stadt Bregenz, Surfkultur, Müllpiraten, „Paddle4Nature“, die OJKA, Amazone und die Bäckerei Kloser jetzt „machen statt meckern“!

Die Pipeline in Bregenz war in den vergangenen Wochen in aller Munde – selbst Landes-
hauptmann Markus Wallner (ÖVP) sprach vom „Chaos an der Pipeline“. Dafür wurden zuerst Jugendliche ausgemacht, bis schließlich klar wurde: Nicht aller Müll am Bodenseeufer stammt von jungen Menschen. WANN & WO möchte jetzt mit den Vorurteilen der Müll hinterlassenen Jugendlichen aufräumen – und stattdessen gemeinsam mit ihnen aufräumen!

Großer Pipeline Clean Up am Samstag!

Unter dem Motto „machen statt meckern“ findet am Samstag, den 3. Juli, der große Pipeline Clean Up statt. Treffpunkt ist um 9 Uhr an der Pipeline, gegenüber der Bilgeri-Kaserne. Dafür konnte W&W bereits einige Unterstützung gewinnen. So werden etwa die Stadt Bregenz, der Verein Müllpiraten, die Surfkultur
Bregenz und die Initiative
„Paddle4Nature“ die Aktion unterstützen. Auch die Offene Jugend- und Kulturarbeit und der Verein Amazone rühren dafür kräftig die Werbetrommel. Gerührt wird auch bei der Bäckerei Kloser, nämlich in deren Backstube: Das Unternehmen unterstützt die fleißigen Müllsammler mit einem kleinen Frühstücks-Snack.

<p class="title">
              „Ist klar, dasswir helfen!”
            </p><p>„Das Bodenseeufer ist quasi unser Wohnzimmer – klar, dass wir da beim Clean Up helfen!“ Mathias Tschögl, Surfkultur Bregenz</p>

„Ist klar, dass
wir helfen!”


„Das Bodenseeufer ist quasi unser Wohnzimmer – klar, dass wir da beim Clean Up helfen!“ Mathias Tschögl, Surfkultur Bregenz

<p class="title">
              „Pipeline Clean Up ist ein tolles Projekt!”
            </p><p>„Die Initiative des Pipeline Clean Up ist ein tolles Projekt. Ich möchte mich bei allen Teilnehmenden dafür bedanken, dass sie echte Zivilcourage beweisen, unsere Bauhof-Mitarbeitenden bei ihrem Job am Seeufer unterstützen und selber mitanpacken. Gemeinsam für ein sauberes Seeufer für alle!“ Michael Ritsch, Bregenzer Bürgermeister</p>

„Pipeline Clean Up ist ein tolles Projekt!”


„Die Initiative des Pipeline Clean Up ist ein tolles Projekt. Ich möchte mich bei allen Teilnehmenden dafür bedanken, dass sie echte Zivilcourage beweisen, unsere Bauhof-Mitarbeitenden bei ihrem Job am Seeufer unterstützen und selber mitanpacken. Gemeinsam für ein sauberes Seeufer für alle!“ Michael Ritsch, Bregenzer
Bürgermeister

<p class="title">
              „Sind alle verantwortlich”
            </p><p>„Jedes Stück Müll, das ich sammle, ist ein Dankeschön an die Natur. Wir sind alle verantwortlich für unsere Heimat und sind alle Teil der Lösung.“ Daniela Kohler, „Paddle4Nature“</p>

„Sind alle verantwortlich”


„Jedes Stück Müll, das ich sammle, ist ein Dankeschön an die Natur. Wir sind alle verantwortlich für unsere Heimat und sind alle Teil der Lösung.“ Daniela Kohler, „Paddle4Nature“

<p class="title">
              „Sind hoch-motiviert”
            </p><p>„Wir als Müllpiraten freuen uns, beim Pipeline Clean Up dabei zu sein und sind hochmotiviert, Unrat am Bodenseeufer einzusammeln. Getreu unserem Motto: Nicht unser Müll aber unser Planet.“ Sandra Harrer, Müllpiraten</p>

„Sind hoch-motiviert”


„Wir als Müllpiraten freuen uns, beim Pipeline Clean Up dabei zu sein und sind hochmotiviert, Unrat am Bodenseeufer einzusammeln. Getreu unserem Motto: Nicht unser Müll aber unser Planet.“ Sandra
Harrer, Müllpiraten

Wann & Wo | template