Das war das Pipeline Clean Up!

Emil von den Müllpiraten und Steffi von der Surfkultur zeigten vollen Einsatz. Fotos: Sams

Emil von den Müllpiraten und Steffi von der Surfkultur zeigten vollen Einsatz. Fotos: Sams

Gemeinsam mit der Stadt Bregenz, Surfkultur, Müllpiraten, „Paddle4Nature“, der OJKA, Amazone und der Bäckerei Kloser hat WANN & WO die Pipeline aufgeräumt!

Ein gutes Dutzend Müllsäcke, Greifzangen, eine Packung Handschuhe – und jede Menge Motivation: Das sind die Zutaten, die es gestern gebraucht hat, um die viel besprochene Pipeline vom Müll zu befreien! WANN & WO hatte mit der Stadt
Bregenz, den Müllpiraten, „Paddle4Nature“, Surfkultur, OJKA und dem Verein Amazone zum großen Pipeline Clean Up aufgerufen, die Bäckerei Kloser sponsorte die Aktion mit einem kleinen Frühstück. Das angebliche Müll-Chaos wurde (glücklicherweise) zwar nicht gefunden, fünf große Abfallsäcke kamen aber doch zusammen. Und letztlich zeigt das ja auch: Die Jugendlichen und Erwachsenen an der Pipeline sind vielleicht gar nicht ausnahmslos so große Müllsünder, wie oft behauptet wird. Wir (und die Umwelt) danken jedenfalls allen Sponsoren, Unterstützern und Teilnehmern, die beim W&W Pipeline Clean Up dabei waren!

<p class="caption">Auch Bürgermeister Michael Ritsch schaute beim Clean Up vorbei: „Das ist eine tolle Aktion, um Bewusstsein für die Natur zu schaffen. Konsumfreie Räume wie die Pipeline sind wichtig für Jugendliche – aber man muss sich natürlich auch an die Spielregeln halten, und dazu gehört auch das Müllvermeiden.“</p>

Auch Bürgermeister Michael Ritsch schaute beim Clean Up vorbei: „Das ist eine tolle Aktion, um Bewusstsein für die Natur zu schaffen.
Konsumfreie Räume wie die Pipeline sind wichtig für Jugendliche – aber man muss sich natürlich auch an die Spielregeln halten, und dazu gehört auch das Müllvermeiden.“

<p class="caption">Daniela von „Paddle4Nature“ sammelte vor allem Zigarettenkippen. „Viele wissen gar nicht, wie extrem umweltschädlich die sind“, sagt die Sammelexpertin.</p>

Daniela von „Paddle4Nature“ sammelte vor allem Zigarettenkippen. „Viele wissen gar nicht, wie extrem umweltschädlich die sind“, sagt die Sammelexpertin.

<p class="caption">„Machen statt meckern“, lautete auch die Devise von W&W-Redakteurin Anja.</p>

„Machen statt meckern“, lautete auch die Devise von W&W-Redakteurin Anja.

<p class="caption">Die fleißigen Müllsammler fanden vorallem Zigarettenkippen . . .</p>

Die fleißigen Müllsammler fanden vor
allem Zigarettenkippen . . .

<p class="caption">
              . . . sowie Flaschen und Dosen.
            </p>

. . . sowie Flaschen und Dosen.

<p class="caption">WANN & WO-Herausgeber Mario Oberhauser half mit Tochter Ellen.</p>

WANN & WO-Herausgeber Mario Oberhauser half mit Tochter Ellen.

<p class="caption">Die Bäckerei Kloser sponsorte für die Aktion leckere Croissants.</p>

Die Bäckerei Kloser sponsorte für die Aktion leckere Croissants.

Wann & Wo | template