Druck durch #FreeBritney? Spears’ Anwalt und Manager treten zurück

In das Thema der Freiheit von Britney Spears kam vor wenigen Tagen neue Bewegung: Sam Ingham, der Anwalt, der die US-Sängerin seit Jahren in ihrem Vormundschaftsstreit vertritt, will von dieser Aufgabe zurücktreten. Demnach will Ingham von seinen Aufgaben entbunden werden, sobald das Gericht einen neuen Anwalt bestellt hat. Einen Tag zuvor hatte der jahrelange Manager von Britney gekündigt. Larry Rudolph, der seit Mitte der 90er Jahre für die Sängerin arbeitete, gab an, dass er schon seit über zwei Jahren nicht mehr mit Spears gesprochen habe. Fotos: AP

Wann & Wo | template