Die Jugend im Fokus

Immer mehr junge Menschen im Ländle engagieren sich ehrenamtlich.  Fotos: aha

Immer mehr junge Menschen im Ländle engagieren sich ehrenamtlich. Fotos: aha

Am Donnerstag war „Internationaler Tag der Jugend“. Im Fokus standen heuer zahlreiche Lösungsansätze junger Menschen zu wichtigen Themen wie ­Ernährung, Umwelt- oder ­Artenschutz.

Um auf die Belange von Jugendlichen weltweit aufmerksam zu machen, hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 12. August als Internationalen Tag der Jugend festgelegt. Im Mittelpunkt des diesjährigen Tages der Jugend standen von jungen Menschen entwickelte innovative Lösungen für Probleme im Bereich der Nahrungsmittelversorgung, darunter Ungerechtigkeiten bei Ernährungssicherheit und -sicherung, der Artenschwund und Umweltbedrohungen. Allgemein liegt der Fokus auf dem Engagement und der Beteiligung junger Menschen.

Engagierte junge ­VorarlbergerInnen

In Vorarlberg engagieren sich immer mehr junge Menschen in verschiedenen Bereichen ehrenamtlich bei aha plus. Das Prinzip ist einfach: aha plus (www.aha.or.at/plus) ist ein Anerkennungssystem für junge Menschen über zwölf Jahre, die sich freiwillig engagieren. Wenn sie sich über die normale Mitgliedschaft hinaus in einem Verein, einer Organisation, Initiative oder der Gemeinde einbringen, können sie mit aha plus Punkte für ihr Engagement sammeln. Diese können sie gegen eine wertvolle Anerkennung einlösen. Für ihr Engagement bekommen die Jugendlichen außerdem den aha plus Nachweis, der offiziell belegt, welche freiwilligen Aktivitäten sie über aha plus gemacht haben. Diesen können sie auch einer Bewerbung beilegen.

#standforsomething:
Die Zukunft mitbestimmen

Wie sich junge Menschen ihre Zukunft in Europa wünschen, damit beschäftigt sich aktuell die Kampagne #standforsomething. Insgesamt 21 JugendaktivistInnen sammeln Ideen und Meinungen junger EuropäerInnen, welche sie im Anschluss an politische EntscheidungsträgerInnen weitergeben werden. Unter dem Motto „Deine Meinung zählt!“ läuft noch bis
31. August eine große europaweite Umfrage. Alle Interessierten können unter https://istandfor.eu/survey mitmachen und ihre Wünsche und Anregungen zur Zukunft Europas kundtun. Den Link zur Umfrage sowie viele weitere Infos zur Kampagne #standforsomething findet man auch unter www.aha.or.at/standforsomething.

<p class="caption">Die Kampagne #standforsomething ermöglicht es jungen Menschen, ihre Zukunft in Europa mitzugestalten.</p>

Die Kampagne #standforsomething ermöglicht es jungen Menschen, ihre Zukunft in Europa mitzugestalten.

Wann & Wo | template