MEINE TOP TEN

„Diese zehn Songs inspirieren mich zurzeit“, sagt Rosi Spezial-Sänger Michael Naphegy gegenüber WANN & WO. „Die Reihenfolge soll aber keine Wertung sein und sicher bleibt bei nur zehn Songs auch vieles auf der Strecke.

„Diese zehn Songs inspirieren mich zurzeit“, sagt Rosi Spezial-Sänger Michael Naphegy gegenüber WANN & WO. „Die Reihenfolge soll aber keine Wertung sein und sicher bleibt bei nur zehn Songs auch vieles auf der Strecke.

Michael Naphegy

(Front-Sänger bei Rosi Spezial)

1. Kompost 3 – „Wunderkammer“

Für mich einer der spannendsten
heimischen Acts. Wahnsinns Musiker.

2. Busdriver –
„The Saboteur’s Mirror“

Rapper und Musiker, der viel mehr
Aufmerksamkeit verdienen würde.

3. Badbadnotgood – „And That, Too“

Die jungen Kanadier überzeugen immer wieder durch ihre innovative Mischung aus Jazz, Hip-Hop und Avantgarde.

4. Tim Presley – „Phone“

Lo-Fi vom Feinsten. Er beherrscht die Kunst der Einfachheit.

5. Colleen – „Separating“

Sehr inspirierende französische
Solokünstlerin.

6. Eric Dolphy – „Out There“

Avantgarde Jazz mit Cello und Bass-
klarinette, der vor Energie nur so sprüht.

7. Deantoni Parks – „Virtual Self“

Kreiert ganze Songs mit Samples, die er mit einer Hand ansteuert. Mit der
anderen spielt er Schlagzeug und groovt dabei mehr als die meisten Drummer.

8. Flying Lotus – „Cold Dead“

Geniale Verschmelzung aus Experiment, elektronischer Musik und Jazz.

9. Last Ex – „Hotel Blues“

Klingt wie der beste Soundtrack eines Roadmovies.

10. Ornette Coleman –
„Lonely Woman“

Seine Bedeutung in der Jazzwelt ist meiner Meinung leider noch immer unterschätzt.

Wann & Wo | template