VINYL-TIPP Musikladen Feldkirch

Nils Frahm – „Graz“


Charlie, Musik­laden Feldkirch­:
„Auf dem Plattencover ein Flügel abgebildet. Ein Flügel? Zum Fliegen zu wenig, und was kann man sonst noch anstellen mit Flügeln? Den Flügel vom Dach des Wolken-kratzers in die Tiefe stürzen. Will man Flügel richtig groß zum klingen bringen, lässt man sie auf Beton oder Asphalt aufprallen, auch auf Stein soll’s gut klingen. Zusehen, wie in Zeitlupe das glattpolierte Holz in tausend Stücke zerbirst, der Metallrahmen mit lautem Knall nachgibt, zum Himmel jaulende Saiten, herumfliegende Tasten und der Pianist befindet sich hoffentlich nicht darunter. Wieder andere setzten sich vor den Flügel und spielen mit den schwarzen und weißen Tasten, vielleicht nicht ganz so spektakulär, doch wenn das ein Nils Frahm macht, kann das durchaus auch reizvoll sein. 2009 Teil der Dissertation ‚Conversations for Piano and Room‘, im Haus für Musik und Darstellende Kunst der Kunstuniversität Graz aufgenommen. Mit romantischem Zugang improvisiert Frahm, erzeugt mit Gespür für Dynamik große Spannungsbögen, angesiedelt zwischen Neo-Klassik und Keith Jarrett. Am Boden zerschellen lassen wie einen überreifen Kürbis, wär’ doch schad’ gewesen um das schöne Instrument. Werwolfromantik in der Bar der zerschlagenen Träume.“

Gewinnspiel
Nimm unter info.wannundwo.at/gewinnspiel mit dem
Stichwort „Frahm“ an der
Verlosung einer Platte teil.

Wann & Wo | template