„Alle waren in Schockstarre“

Ich war in der Schule, als eine Lehrperson die Klasse betrat und sagte: „In New York ist gerade ein Flugzeug ins World Trade Center gekracht.“ Der Unterricht wurde unterbrochen und wir versammelten uns in der Aula vor dem Fernseher. Live verfolgten wir, wie die zweite Maschine den Südturm traf. Es war mucksmäuchenstill, alle blickten in Schockstarre ungläubig auf den Bildschirm. Es war zutiefst beängstigend und ich konnte mir nicht vorstellen, was die Menschen vor Ort in diesen Stunden durchleben mussten. Welche Konsequenzen diese Anschläge für die Welt haben würden, war zu jenem Zeitpunkt noch niemandem bewusst.

Harald Küng, Stv. CR

Wann & Wo | template