Diese Tomaten-Rosinen ­verfeinern jedes Gericht

Tomaten-­Liebhaber ­aufgepasst! ­W&W-Foodbloggerin Nadin beschreibt ­heute detailliert, wie man die perfekten Tomaten-­Rosinen hinbekommt.

Tomaten-­Rosinen sind im Ofen getrocknete Tomaten, die durch ­niedrige ­Temperatur und lange ­Röstzeit herrlich intensiv werden, was den Tomaten­geschmack betrifft. Die Flüssigkeit verschwindet komplett und übrig bleibt der konzentrierte Tomaten­geschmack. Für den richtigen ­Umamigeschmack sorgt eine ­Glasur aus Zucker, Salz und ­Olivenöl. Und das Beste – es geht kinderleicht, das können wirklich alle, die wissen, wie man eine Tomate schält. Die Einsatzmöglichkeiten sind äußerst vielfältig: als Salatbeigabe mit ­Burrata oder Mozzarella, zu einfacher Pasta mit ein ­bisschen ­Olivenöl und Basilikum, zu ­Vanilleeis für etwas Extravaganz, oder einfach zur Brotzeit.

Tipp von Nadin

Das Olivenöl kann nach dem ­Verspeisen der Tomaten noch gut für Salatmarinaden oder für Pasta ­verwendet und somit ideal ­verwertet werden.

Noch etwas Wichtiges!

Die Tomaten sollten zwar schön reif, aber nicht zu weich sein, sonst geht das mit dem Schälen wirklich nicht gut. Je kleiner die Tomaten, desto schwieriger finde ich das Schälen. Midi-Tomaten sind ideal und meiner Erfahrung nach lassen sich gelbe Tomaten leichter schälen als rote.

Nadin von
www.diegluecklichmacherei.com

Wann & Wo | template