Tea Time im Rap-Business

Kämpfen um die Eistee-Krone: Shirin David, Capital Bra und Haftbefehl.

Kämpfen um die Eistee-Krone: Shirin David, Capital Bra und Haftbefehl.

Nach Capital Bra und Shirin David hat nun auch Haftbefehl einen Eistee auf den Markt gebracht. Die Drinks sind begehrt – auch im Ländle tobt der Hype.

Was haben Capital Bra, Shirin David und Haftbefehl gemeinsam? Wenn man diese Frage ganz aktuell beantworten möchte, dann ist es nicht der Rap – sondern Eistee. Der BraTee kam Anfang des Jahres auf den Markt und sorgte in ganz Vorarlberg für leere Regale, hektische Jagden von Supermarkt zu Supermarkt und verzweifelte Fans. Shirin David folgte mit ihrem DirTea und Haftbefehl feierte erst vor zwei Wochen den Launch seines Tees mit Terpenen aus der Cannabis-Sorte Kush. Der Hype: noch immer ungebrochen. Dabei ist Eistee ein perfektes Merchandise-Produkt für die RapperInnen: alkoholfrei und damit für alle Altersschichten und Fans geeignet, vergleichsweise günstig herzustellen und somit besonders lukrativ. Dazu noch über die eigenen Instagram- und TikTok-Accounts vermarktet und fertig ist der Hype.

Achtung, Zuckerfalle!

Doch was steckt eigentlich drin? Die Diätologin Maria-Magdalena
Wetzinger (aks Gesundheit, Ernährungsberatung und Diättherapie) sieht den vielen Zucker
kritisch. „Herkömmliche Eistees von Rauch und Pfanner sind da etwas günstiger“, sagt sie. Oder gleich selbermachen, so Wetzinger: „Brüh dir deinen eigenen Tee, Bro!“

<p class="caption">M. Wetzinger</p>

M. Wetzinger


Das sagt die Expertin zum Eistee


Diätologin Maria-Magdalena
Wetzinger nahm die Rapper-Eistees unter die Lupe.


BraTee enthält 750 Milli-liter und besteht aus direkt gebrühtem, schwarzem Tee (89 Prozent), Zucker, Zitronensäure, Säureregulator, Aroma und Antioxidationsmittel. 100 Milliliter liefern 35 Kilokalorien und 8,4 Gramm Zucker.
Urteil der Expertin: „Mit 63 Gramm Zucker pro Packung überschreitet der Tee die von der WHO empfohlene tägliche Zuckermenge deutlich (252 Prozent der Empfehlung). Da es sich bei dem Industriezucker außerdem um sogenannte ‚leere Kalorien‘ handelt, ist das als sehr negativ zu bewerten. Um die Energie aus einer Packung BraTee wieder zu verbrennen, müsste man 40 Minuten Radfahren.“

DirTea enthält 500 Milliliter und dabei in erster Linie Wasser und Zucker, außerdem Zitronensäure, Aroma, Säureregulator, 0,1 Prozent Weißteeextrakt und färbende Konzentrate. 100 Milliliter haben 36 Kilokalorien und 8,6 Gramm Zucker.
Urteil der Expertin: „Die Einhaltung der Zucker-Empfehlung fällt auch beim DirTea schwer: Eine Dose überschreitet diese mit 43 Gramm Zucker bereits deutlich (172 Prozent). Weniger Kalorien und Zucker liefert der DirTea nur, weil die Packung kleiner ist. Um die Energie aus einer zu verbrennen, müsste man 21 Minuten radeln.“


Baba Haftea enthält nur 250 Milliliter und besteht aus Wasser, Zucker, Kohlensäure, 0,25 Prozent Grüntee-Extrakt, Zitronensäure, Antioxidationsmittel, Aroma – und Terpene, die in der Hanfpflanzenart OG Kush vorkommen. 100 Milliliter enthalten 36 Kilokalorien und 7 Gramm Zucker.
Urteil der Expertin: „Die kleinere Dose bedeutet automatisch weniger Zucker pro Drink – ‚nur ‘ 70 Prozent der Empfehlung der WHO, vergleichbar mit konventionellen Eistees etwa von Rauch und Pfanner. Hier müsste man 14 Minuten radeln. Die Inhaltsstoffe sind ebenso natürlich und unbedenklich.

Wann & Wo | template