PRO CON 2021 „Die Macht der Sprache: Fake News, Hate Speech und mehr“

Im vergangenen Jahr musste die PRO CON in St. Arbogast pandemiebedingt abgesagt werden, vergangene Woche wurde die Jugendkonferenz nachgeholt. Thematisch ging es um die spannenden Fragen: Wie mächtig ist das, was ich sage und schreibe? Wie geht man mit Hate Speech und Fake News um? Und wie schafft Sprache Verbundenheit und Abgrenzung? Rund 80 SchülerInnen aus dem Ländle setzten sich in verschiedenen Workshops – von Songwriting über Poetry Slam und Diskussionsrunden – mit den Fragestellungen auseinander. Bilder dazu rechts.

<p class="caption">Poetry Slam-Workshop mit Ivica Mijalovic.</p>

Poetry Slam-Workshop mit Ivica Mijalovic.

<p class="caption">PRO CON-Organisator und Journalist Pete Ionian hielt den Workshsop zu Fake News und Hate Speech.</p>

PRO CON-Organisator und Journalist Pete Ionian hielt den Workshsop zu Fake News und Hate Speech.

<p class="caption">Songwriting mit Philipp Lingg.</p>

Songwriting mit Philipp Lingg.

<p class="caption">Via Zoom dabei: Impulsvortrag von Uni-Prof. Manfred Glauninger über Sprache und ihre Entwicklung.</p>

Via Zoom dabei: Impulsvortrag von Uni-Prof. Manfred Glauninger über Sprache und ihre Entwicklung.

<p class="caption">Hip Hop und Rap mit Jennifer Vigl.</p>

Hip Hop und Rap mit Jennifer Vigl.

<p class="caption">Konfliktvermeidung mit ­Elisabeth Fenkart.</p>

Konfliktvermeidung mit ­Elisabeth Fenkart.

<p class="caption">„Macht der Worte“ mit Ulla Lichter.</p>

„Macht der Worte“ mit Ulla Lichter.

Wann & Wo | template