Abwechslungsreicher Naturlehrpfad

Unterwegs gibt es viele Stationen zum Fühlen, Hören, Tasten, Raten und Klettern. Foto: The Sunny Side of Kids

Unterwegs gibt es viele Stationen zum Fühlen, Hören, Tasten, Raten und Klettern. Foto: The Sunny Side of Kids

The Sunny Side of Kids, präsentiert von WANN & WO, folgte dem ­Naturlehrpfad ­„Goßarweag“ in Bizau.

Der Weg kann in zwei Varianten begangen werden. Entlang der Wanderung erreicht man mehrere Stationen zum Tasten, Hören, Fühlen, Raten und Klettern, begleitet von einem schönen Blick auf den Hirschberg.

Wegbeschreibung

Gestartet wird beim Tourismusbüro in Bizau. Ab hier folgt man dem Wegweiser „Goßarweag“. Auf einem Schotterweg geht es entlang des Bizauer Bachs. Überquert man diesen, gelangt man zum ersten Anstieg über eine Wiese und weiter in den Wald. Auf dem „Hexenweg“ finden sich die ersten Stationen. Nach einem eher anstrengenden Anstieg folgt nun der gemütlichere Teil der Wanderung. Man erreicht einen Forstweg, auf dem man sich rechts hält, bis man ein Wohngebiet erreicht.

Zwei Varianten

Mit Kleinkindern hat man ab hier die Möglichkeit, über einen gut ausgeschilderten Weg abzukürzen. Die längere Variante führt entlang des markierten Wanderwegs bergauf bis zur nächsten Station. Folgt man weiter dem Wegweiser „Goßarweag“, erreicht man den Güterweg vom Vorsäß Marktobel. Der Straße Richtrung Kirche folgend, erreicht man wieder den Startpunkt.

<p class="caption">Der Weg ist bestens ausgeschildert.</p>

Der Weg ist bestens ausgeschildert.

Wann & Wo | template