„Von der Cote d´Azur bis Mykonos“

Auflegen an den schönsten Stränden der Wetl: Dominique nimmt seine Insta-Follower mit durch seinen DJ-Alltag. Fotos: handout/Anja Koppitsch/Dominique Folie/Instagram

Auflegen an den schönsten Stränden der Wetl: Dominique nimmt seine Insta-Follower mit durch seinen DJ-Alltag. Fotos: handout/Anja Koppitsch/Dominique Folie/Instagram

Mit dem DJ-Leben hat Dominique eher zufällig begonnen. Sein Bruder und er kamen auf die spontane Idee, sie könnten daheim Musik auflegen. Und aus Spaß wurde ganz schnell Ernst. Anfangs durfte er in bekannten Ländle-Clubs wie dem Conrad Sohm auflegen, bis er dann an den Spielplatz für Große durfte: den Volksgarten, die Grelle Forelle und unzählige andere Clubs in München, Bangkok und Ibiza. Auf die Frage, wie er sich im Rampenlicht fühlt, sagte Dominique: „Als DJ steht man sehr in der Öffentlichkeit und das bedeutet für mich auch eine hohe Verantwortung. Ich verusche, immer wieder erreichbar für junge Menschen zu sein und als Vorbild zu agieren“. Am liebsten berichtet er über die coolsten Partys inner- und außerhalb Österreichs. Und er nimmt seine Follower mit auf den Ausflug. In der Musikbranche will Dominique ganz nach oben. Sein Genre variiert, von House über Tech-House bis hin zu Disco. Nebenher versucht er auch sein Glück in der Kryptowährung, denn sein Lebensmotto lautet: „Schlafen kann man, wenn man tot ist!“

<p class="caption">Dominique lebt ein Leben, von dem viele nur träumen.</p>

Dominique lebt ein Leben, von dem viele nur träumen.

„Ich versuche, den Jugendlichen zu zeigen, dass man alles im Leben erreichen kann, wenn der Wille da ist.“ Dominique Folie, 31 Jahre, aus Feldkirch

Wann & Wo | template