Bratapfel mit Nusskruste und Vanillesauce

Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Für die Füllung Milch auf­kochen und ­Nüsse, Zucker, Zimt und Rum einrühren, ­anschließend zur Seite stellen und abkühlen lassen. Äpfel mit einem Apfelaus­stecher oder Messer vom Kern­gehäuse befreien und schälen.

Für die Kruste Nüsse, Zucker und Zimt in einem Teller mischen. Die geschälten Äpfel mit Eiweiß bepinseln und mit der Nuss-Zucker-Zimt-Mischung ­panieren. Das geht besonders gut, wenn du einen Finger in den Apfel steckst und den Apfel durch die Mischung rollst. Kruste etwas ­andrücken und die Äpfel in eine ­kleine Auflaufform stellen. Die Füllung in einen kleinen Spritzbeutel geben und die Äpfel damit füllen. 20 bis 30 ­Minuten backen, bis sie weich sind – je nach Größe der Äpfel.

In der Zwischenzeit die ­Vanillesauce zubereiten: Speisestärke in etwas kalter Milch glattrühren. Die restliche Milch mit dem Vanillemark aufkochen und vom Herd nehmen. Dotter und Zucker hell cremig aufmixen. Die heiße Milch sehr langsam mit der Dottermischung vermixen und dann alles wieder in den Topf geben. Die aufgelöste ­Stärke einrühren und unter ständigem Rühren so lange erwärmen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Nicht aufkochen, sonst gerinnt die Sauce (oder du hast Vanille-Rührei). Bratapfel mit Vanillesauce servieren.

Die Zutaten
(für vier kleine Bratäpfel):

 4 säuerliche kleine Ländle-Äpfel von   Jens Blum
 75 g SPAR Haselnüsse gerieben

 35 g Zucker

 ½ TL Zimt

 1 EL Rum

 55 ml Ländle Milch

Für die Kruste:

 1 Eiweiß

 2 EL Zucker

 75 g SPAR Haselnüsse gerieben
 ½ TL Zimt

Für die Vanillesauce:

 500 ml Ländle Milch

 Mark von 1 SPAR Natur*pur ­  Vanilleschote
 75 g SPAR Natur*pur Vanillezucker

 3 Dotter
 20 g SPAR Fixina Maisstärke

Wann & Wo | template