„Mein persönliches Reisetagebuch“

Claudia nutzt hauptsächlich Instagram um sich für neue Rezepte, Wander- oder ­Reiseideen zu inspirieren.  Fotos: handout/ClaudiaZiedler

Claudia nutzt hauptsächlich Instagram um sich für neue Rezepte, Wander- oder ­Reiseideen zu inspirieren.  Fotos: handout/ClaudiaZiedler

Die 25-jährige Claudia nimmt ihre Follower auf jede Reise mit.

2016 hat alles angefangen. Damals hat sich Claudia entschlossen, als Krankenschwester nach Zentral­afrika zu gehen. Für ganze sechs Monate hat sie das Buschkrankenhaus in Ngaoubela (Kamerun) unterstützt. Um ihre Familie auf dem Laufenden zu halten, hat sie sich ein Instagramprofil erstellt. Seitdem ist sie auf dem Weg, sich eine große ­Community aufzubauen.

Eine Art Reiseführer


„Mein Content ist als Reise­tagebuch zu verstehen. Aufgrund meines Berufes und des sich stetig ändernden Dienstplanes ist es schlichtweg nicht möglich, gemeinsame Urlaube mit Freunden zu planen. Folglich habe ich mich entschieden, viele meiner Reisen all­eine anzutreten“, erzählt Claudia. Sie zeigt ihren Followern alle Reisedetails ausführlich. Vom Abflugort über Hostel Check-in bis hin zu anderen verschiedenen Erlebnissen. Ihre Abenteuer und Eindrücke dokumentiert sie in Kurzvideos, sogenannten Reels, auf Instagram. Sie möchte vor allem den finanziellen Aspekt aufzeigen und vermitteln, dass man kein großes Budget haben muss. Wenn sie nicht am Reisen ist, verbringt sie auch viel Zeit in Vorarlberg: „Die Schönheit der Vorarlberger Bergwelt hat mich komplett in ihren Bann gezogen. Diese Momente zu dokumentieren und festzuhalten, liegt mir sehr nah am Herzen.“

<p class="caption">Unterwegs in Cotswold, England.</p>

Unterwegs in Cotswold, England.

zur person


Claudia Ziedler
aus Bregenz, 25 Jahre alt
Krankenschwester
Follower auf Instagram: 6,1 Tsd.
@_.claudiamaria._













Zu mir als Influencerin

Die meisten meiner Follower sind Menschen, die ich auf meinen Reisen kennenlernen durfte. Weltweit Freundschaften zu schließen und mich zu vernetzen, ist für mich sehr wichtig. Ich teile gerne schöne Momente und Orte mit meiner Community und hoffe, so manche für ein eigenes Abenteuer begeistern zu können. Als Influencerin sehe ich mich hierbei nicht wirklich.





Das Instagramleben

Ich versuche, hilfreiche Tipps und Hintergrundinfos zum Thema „Solotravelling“ zu geben. Tagtäglich erreichen mich ­Fragen über die besten Hostels oder ­welche Webseiten ich für Reisebuchungen empfehlen könnte.