„Die Nachfrage ist bei Jungen stark gesunken“

Die Wohnpreise im Ländle machen den jungen Menschen sehr zu schaffen. Corona verschärft das Ganze ­weiter. W&W sprach mit REMAX-Immobilien­experte Reinhard Götze und hörte sich unter Vorarlbergern über ihre Wohnsituation um.

Wer mit wenig Geld auskommen muss, sieht sich am besten im sozialen Wohnbaubereich um. Bei diesen Bauträgern handelt es sich um gemeinnützige, nicht gewinnorientierte Unternehmen. Doch wer etwas exklusiver wohnen möchte, tut sich – gerade als junger Mensch – zunehmend schwer. Auch kann man pauschal nicht sagen, welche Lagen im Ländle zu den günstigeren Pflastern zählen, wie REMAX-Experte Reinhard Götze betont: „Man kann nicht genau sagen, wo es am günstigsten ist. In der Regel wird man aber eher in den Seitentälern fündig. Das Rheintal mit Bregenz und Dornbirn ist preislich der Hotspot. Durch die Grenznähe wird vor allem Feldkirch immer beliebter.“ Götze stellt weiter klar, dass es auch schwierig ist, die Mietpreissituation in Vorarl­berg zu beurteilen: „Hier kommt es natürlich immer auf die Wohnung an sich an: Je größer die Wohnung, desto höher ist natürlich auch der Preis dafür. Weitere Faktoren sind zudem die Lage der Immobilie sowie die Ausstattung.“

Corona und Kurzarbeit bestimmen Preisentwicklung

Wie sich die Preise im kommenden Jahr entwickeln, „hängt ganz von Corona ab und wie lange die Pandemie noch anhalten wird“, so Götze weiter. Ein weiterer Punkt: Kurzarbeit. „Durch die aktuelle Lage ist die Nachfrage stark gesunken, vor allem bei jungen Leuten. Viele können sich eine eigene Wohnung aufgrund von Kurzarbeit nicht leisten – und bleiben wegen des Geldes dann lieber daheim.“ PM/HK

<p class="title">
              „Mieten im Ländle sind viel zu hoch“
            </p><p>„Die Mieten sind in Vorarlberg viel zu hoch, gleichzeitig stehen hierzulande aber viele Wohnungen leer. Ich wüsste auch nicht, wie man im Ländle ohne Erbschaft an Wohneigentum kommen soll.“ ­Sebastian, 30, Lustenau, wohnt noch im Elternhaus</p>

„Mieten im Ländle
sind viel zu hoch“


„Die Mieten sind in Vorarlberg viel zu hoch, gleichzeitig stehen hierzulande aber viele Wohnungen leer. Ich wüsste auch nicht, wie man im Ländle ohne Erbschaft an Wohneigentum kommen soll.“ ­Sebastian, 30, Lustenau, wohnt noch im Elternhaus

<p class="title">
              „Unabhängigkeit für Junge schwer“
            </p><p>„Ich würde gerne in eine eigene Wohnung ziehen, aber es wird jedes Jahr teurer und irgendwann wird es fast unmöglich sein. Es ist für junge Leute schwer, unabhängig zu werden und auf eigenen Füßen zu stehen. Gerade mit Corona, da viele in Kurzarbeit sind. Deswegen ist das niedrige Anfangseinkommen nicht das einzige Problem.“ Mina, 22, Bregenz, wohnt noch im Elternhaus</p>

„Unabhängigkeit für Junge schwer“


„Ich würde gerne in eine eigene Wohnung ziehen, aber es wird jedes Jahr teurer und irgendwann wird es fast unmöglich sein. Es ist für junge Leute schwer, unabhängig zu werden und auf eigenen Füßen zu stehen. Gerade mit Corona, da viele in Kurzarbeit sind. Deswegen ist das niedrige Anfangseinkommen nicht das einzige Problem.“ Mina, 22, Bregenz, wohnt noch im Elternhaus

<p class="title">
              „Schon kleine Wohnung kostet extrem viel”
            </p><p>„Allgemein sind die Preise zu hoch. Für eine kleine Wohnung zahlst du schon extrem viel. Ich hatte mit ­meiner Wohnung gerade noch Glück, aber ich kenne einige, die sich abarbeiten, um sich ihre überhaupt finanzieren zu können.“ Markus, 22, ­Hohenems, wohnt in einer ­Mietwohnung</p>

„Schon kleine Wohnung kostet extrem viel”


„Allgemein sind die Preise zu hoch. Für eine kleine Wohnung zahlst du schon extrem viel. Ich hatte mit ­meiner Wohnung gerade noch Glück, aber ich kenne einige, die sich abarbeiten, um sich ihre überhaupt finanzieren zu können.“ Markus, 22, ­Hohenems, wohnt in einer ­Mietwohnung

<p class="title">
              „Wundere mich über die Preise“
            </p><p>„Die Preise – sowohl für Miete als auch für Eigentum – sind durchaus hoch in Vorarlberg. Ich habe glücklicherweise schon vor elf Jahren gebaut. Ich kenne auch einige Personen, die aktuell bauen. Ich wundere mich über die momentanen Preise und ­frage mich ehrlich gesagt schon, wie sie das machen.“Domenik, 36, aus Dornbirn, ­Hauseigentümer</p>

„Wundere mich über die Preise“


„Die Preise – sowohl für Miete als auch für Eigentum – sind durchaus hoch in Vorarlberg. Ich habe glücklicherweise schon vor elf Jahren gebaut. Ich kenne auch einige Personen, die aktuell bauen. Ich wundere mich über die momentanen Preise und ­frage mich ehrlich gesagt schon, wie sie das machen.“
Domenik, 36, aus Dornbirn, ­Hauseigentümer

orientierungshilfe: richtpreise miete 2021 hypo immobilien



 Mittlerer Wohnwert Guter Wohnwert Sehr guter Wohnwert
 bis 60 m2 ab 60 m2  bis 60m2 ab 60 m2 bis 60 m2 ab 60 m2

Bregenz 9,00 8,50 11,10 10,10 12,80 11,90
Lauterach 7,90 7,70 10,00 9,10 11,20 10,70
Höchst 8,00 7,80 9,90 9,00 11,10 10,40
Egg 7,60 7,30 8,80 8,40 10,00 9,40
Lustenau 7,80  7,60 9,60 9,10 10,70 10,50
Dornbirn 8,90  8,50 10,70 10,10 12,60 11,50
Hohenems 7,80  7,60 9,10 8,70 10,40 10,20
Götzis 8,10  7,70 9,80 9,20 11,40 10,60
Rankweil 8,50  8,20 9,90 9,60 11,30 10,70
Feldkirch 8,90  8,20 10,30 9,70 12,20 11,00
Bludenz 8,10  7,90 9,70 9,10 11,20 11,00
Schruns 7,90  7,80 9,60 9,00 11,10 10,90

Mittlerer Wohnwert: Mindestausstattung (einfacher Bodenbelag, Mindestverfliesung Sanitärräume), ­Zentralheizung

Guter Wohnwert: Ausstattung in besserer Qualität (Parkett, voll verflieste Sanitärräume), Balkon, Loggia/Garten, gute Wohnlage

Sehr guter Wohnwert: sehr gute Ausstattung (hochwertige Böden und Sanitärräume), großer Balkon, ­Terrasse, sehr gute Wohnlage

Die Angaben beziehen sich auf die Erfahrungswerte der Hypo Immobilien & Leasing GmbH. Dabei handelt es sich um Durchschnittspreise (exkl. Ust) in Euro pro Quadratmeter und Monat. Extremwerte wurden nicht berücksichtigt. Da jede Immobilie einzigartig ist, können die Preise nur als grobe Orientierung herangezogen werden und ersetzen keine vollständige Bewertung durch einen Immobilienexperten. Angaben in Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Nettomietzins ohne Betriebskosten und 10% MwSt.

Wann & Wo | template