Ein mystischer Ort in Lochau

Lochaus ältestes Wahrzeichen wurde im Jahr 1281 erstmals urkundlich erwähnt. Foto: The Sunny Side of Kids

Lochaus ältestes Wahrzeichen wurde im Jahr 1281 erstmals urkundlich erwähnt.
Foto: The Sunny Side of Kids

The Sunny Side of Kids, präsentiert von WANN & WO, machten sich auf zur Burgruine Althofen.

Die Ruine Althofen befindet sich ganz in der Nähe von Schloss Hofen. Direkt beim Schloss gibt es eine Bushaltestelle, der Bahnhof Lochau befindet sich rund 1,7 km Wegstrecke entfernt. Wer mit dem Auto anreist, kann bei der Sportanlage parken (der Besucherparkplatz direkt hinter dem Schloss ist ausschließlich für Seminarteilnehmer und Studierende vorgesehen). Die Runde startet beim ersten Wegweiser „Ruine Althofen“ an der Hauptpforte von Schloss Hofen. Der Wanderweg führt hoch Richtung Wald. Der breite Güterweg ist auch mühelos mit einem geländetauglichen Kinderwagen begehbar. Es dauert etwa 20 Minuten, bis man die Weggabelung zur Ruine erreicht. Hier biegt man rechts ab und folgt dem Weg bergab. Hier entdeckt man auch gleich die erste Infotafel. Nach kurzer Zeit erkennt man bereits den Turm der Ruine. Eine weitere Übersichtstafel hilft, sich auf dem Gelände zu orientieren. Einige Bestandteile der Burg wurden ab dem Jahr 1585 zur Errichtung von Schloss Hofen abgetragen, während andere Teile der Burg restauriert und abgesichert wurden. Übrigens: Hat man die Runie erkundet, bietet sich auf dem Rückweg ein toller Blick auf den Bodensee!

Wann & Wo | template