„Eine Menge Verantwortung“

Da Marina oft Sport macht, kann sie ihr Hobby leicht mit ihren Instagram-Beiträgen verbinden. Fotos: handout/MarinaZechner

Da Marina oft Sport macht, kann sie ihr Hobby leicht mit ihren Instagram-Beiträgen verbinden. Fotos: handout/MarinaZechner

Marina möchte ihre Community zu mehr Bewegung motivieren.

Als vor ein paar Jahren, nicht einmal fünf Minuten von Marinas Haustür entfernt, der Bikepark Brandnertal öffnete, konnte sie, einfach nicht widerstehen. Nach ihrer ersten Fahrt auf der Downhillstrecke entdeckte sie ihre Begeisterung für den Sport. Seither stand sie bei Wind und Wetter fast täglich bereit, noch eine Runde zu fahren.

Frische Luft & Sport


„Es macht mir Spaß an der frischen Luft zu sein, Sport zu betreiben und den Leuten einen Einblick in mein Leben zu geben. Ich denke, dass man als öffentliche Person auch eine Menge Verantwortung gegenüber seinen ‚Fans‘ hat und in einer Zeit voller Digitalisierung sehe ich meinen Content als Alternative“, schildert Marina. Die 28-Jährige hat schon immer gerne ihre Abenteuer mit Freunden und Familie auf Social Media geteilt und mit der Zeit wurde die Community größer. „Besonders Sportbeiträge, insbesondere Biken, haben immer mehr Leute auf mich aufmerksam werden lassen, da es in diesem Bereich, besonders damals vor sieben Jahren, nur eine sehr geringe Anzahl an weiblichen Sportlern gab“, fügt sie noch hinzu. Sie möchte mit ihren Beiträgen mehr Leute zum Wandern, Joggen, Downhillbiken und Skifahren animieren. Denn Marina wünscht sich, dass die Menschen bewusster durchs Leben gehen und sich neben dem ganzen Alltagsstress etwas Zeit für sich nehmen.

<p class="caption">Marina beim Sprung im Bikepark.</p>

Marina beim Sprung im Bikepark.

„Live life to the fullest – verschwende keine Zeit und genieße dein Leben in vollen Zügen. Marina, 28 Jahre, Bürserberg