Eine schöne Dämmerungswanderung

Tolle Stimmung auf der Ruine Jagdberg in der Dämmerung . Fotos: The Sunny Side of Kids

Tolle Stimmung auf der Ruine Jagdberg in der Dämmerung . Fotos: The Sunny Side of Kids

The Sunny Side of Kids, präsentiert von WANN & WO, erkundete in der Abenddämmerung die Burg­ruine Jagdberg in Schlins.

Eine Wanderung in der Abenddämmerung ist immer was Besonderes. Tipp: Warnweste und Stirnlampe/Taschenlampe einpacken, da es im Wald schon sehr früh dunkel wird. Startpunkt ist beim Parkplatz unter der Burg in Gehweite des Jupident. Ein weiterer Parkplatz befindet sich direkt beim Hallenbad–Jupident. Der Weg führt am Hallenbad vorbei, anschließend biegt man links hoch in die Forststraße ab. Die Wanderung führt an der Kapelle mit Sitzgelegenheiten vorbei. Hier kann man kurz in der Stille verweilen und den Vögeln im Wald lauschen. Der Weg führt immer weiter hoch, bis man schließlich an eine Weggabelung kommt. Hier geht es direkt nach links hoch zur Ruine. Diese erreicht man nach rund zehn Minuten Gehzeit. Die Runde kann ab hier erweitert werden, natürlich kann man auch einfach auf der gleichen Route wieder zum Ausgangspunkt zurück gehen. Vor der Ruine Jagdberg lädt der große Platz vor der Burgmauer zum Verweilen und Spielen ein. Der Innenhof selbst ist allerdings durch ein Tor verschlossen. Abends kann man von hier oben den aufziehenden Nebel und die letzen Sonnenstrahlen in den Gebirgsketten beobachten. Auch das immer größer werdende Lichtermeer verleiht dem Ausflug eine schöne Note.

<p class="caption">Im Wald wird es schnell dunkel.</p>

Im Wald wird es schnell dunkel.