„Keep Them Rolling“: W&W skatete im CFY

Heelflip auf der kleinen Bank. Damit die Skateboards und anderen Vehikel bei missglückten Tricks nicht unkontrolliert durch die Gegend schießen, wurden sicherheitshalber Fangnetze entlang der Rollfläche gespannt. Fotos: Sams

Heelflip auf der kleinen Bank. Damit die Skateboards und anderen Vehikel bei missglückten Tricks nicht unkontrolliert durch die Gegend schießen, wurden sicherheitshalber Fangnetze entlang der Rollfläche gespannt. Fotos: Sams

Kürzlich startete der Probe­betrieb in der neuen „Skatehalle“ im Culture Factor Y in Lustenau. WANN & WO schnürte die Skate­schuhe und stürzte sich (buchstäblich) ins ­Vergnügen.

„Wäre ich ein Gebäude, wäre ich wohl das Culture Factor Y“, dachte ich mir, als ich das neugestaltete Jugendzentrum in der Amann-Fitz-Straße 6 in Lustenau betrat: 200 Quadratmeter Skatefläche, ein Boulderraum, eine Slackline-Nische sowie ein Billard-Tisch, Tischkicks und eine Chill-out-Area mit PlayStation … da erwacht das Kind in mir.

Der alte Mann und das Brett

Das CFY bietet ab sofort allen Rollsport-Fans, von Skatern bis zu Scooter-Fahrern, eine überdachte Möglichkeit, mit ihren Sportgeräten Spaß zu haben. In wochenlanger Arbeit hat das Team des CFY hier ein kleines Einod geschaffen, für alles, was im Ländle rollt. Ganz nach dem Motto: Bringt’s die Politik nicht zustande, macht’s die Szene eben selbst. Skateboarden war immer eine Leidenschaft von mir, mit meinen fast 40 Jahren bin ich allerdings doch schon etwas eingerostet. Dennoch wollte ich mir den Spaß nicht entgehen lassen, die neuen Rampen auszuprobieren. Bereit stehen zwei Banks, eine kleine Funbox, eine rund 1,5 Meter hohe Quarterpipe, ein Wheelie-Table, zwei Picknicktische und die schon vor einigen Jahren im CFY installierte Miniramp. Der Mix an „Obstacles“ macht Spaß, einzig die Quarter ist mit etwas Vorsicht zu genießen. Droppt man in die Rampe, schießt man recht flott quer über die Skatefläche. Gerade bei viel „Verkehr“ kann es hier mitunter schnell zu brenzligen Situationen kommen – unter 18 Jahren gilt deshalb auch ausnahmslos Helmpflicht. Ich hatte die Möglichkeit, die Halle für gut anderthalb Stunden alleine zu nutzen. Rollen aber mehrere Personen durch die Gegend, heißt es: Warten und aufpassen!

Member-Treff

Die Nutzung der neuen Halle in Lustenau ist ausschließlich CFY-Vereinsmitgliedern gestattet. Dazu gleich ein wichtiger Termin: Am
3. März um 19 Uhr findet ein Treffen statt, bei dem alle Mitglieder ihre Ideen und (Verbesserungs-)Wünsche vorbringen können. Dabei werden auch die offiziellen Öffnungszeiten – aktuell von Mittwoch bis Freitag zwischen 15 und 18 Uhr – noch einmal besprochen. Die Nachfrage ist bereits groß, Rollsport-Fans aus dem ganzen Ländle haben sich schon zur Nutzung erkundet bzw. eine Vereinsmitgliedsschaft abgeschlossen. Wer mehr zur Skatehalle „Keep Them Rolling – Alles rollt!“ erfahren möchte, findet alle wichtigen Infos in der Factbox rechts.

<p class="caption">Noseslide am Picknicktisch. Folgt man dem Gang ans Ende, findet man links eine kleine Slackline-Ecke, rechtsseitig einen Boulderraum sowie ganz hinten eine ­kleine Bank.</p>

Noseslide am Picknicktisch. Folgt man dem Gang ans Ende, findet man links eine kleine Slackline-Ecke, rechtsseitig einen Boulderraum sowie ganz hinten eine ­kleine Bank.

info



Keep Them Rolling – Alles rollt!
Skatehalle im Culture Factor Y
Amann-Fitz-Straße 6, Lustenau
Roman Zöhrer
Tel.: 05577 62822
Facebook/Culture Factor Y

• Aktuelle Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Freitag, 15 bis 18 Uhr (Änderungen möglich)

• Nutzung nur für Vereinsmitglieder
• Unter 18 Jahren gilt Helmpflicht
• Kinder unter 8 Jahren nur in Begleitung von Erziehungsberechtigten

Culture Factor Y neu!
Skatefläche, Chill-out-Area, Slackline, Boulderraum und mehr: Was das CFY ab sofort zu bieten hat, sieht man im Video (QR-Code).