MEINE TOP TEN

Stephan Wöß aka el Finni

(Bassist bei Out Of Frame)

1. Madness – „One Step Beyond“

„Hey you! Don’t watch that, watch this… The heavy heavy monster
sound“ – damit ist alles gesagt!

2. The Specials –
„A Message To You Rudy“

Spätestens nach der Briefloswerbung
in aller Munde.

3. The Who – „My Generation“

Meine persönliche und die generelle Mod-Hymne schlechthin! Plus: Eines der ersten Bass-Soli der Rockgeschichte.

4. The Monkees – „Steppin’ Stone“

Das erste Lied, welches ich mit etwa elf Jahren am Bass gezupft habe
(mittlerweile klingt’s auch danach).

5. Die Ärzte – „Zu Spät“

Es gibt nur einen Gott: Bela/Farin/Rod. Aber ist das noch Punkrock?!

6. Turbonegro –
„The Age of Pamparius“

Als Präsident der Turbojugend Rankweil sage ich, dass dieser Song hier freilich nicht fehlen darf.

7. Trinity (Canta Annibale) –
Soundtrack

Bud Spencer & Terence Hill – classic.

8. EAV – „Morgen“

Als Kind war ich der größte Fan – heute verstehe ich die Texte und feiere sie nach wie vor.

9. Al Wilson – „The Snake“

Northern Soul „at its best“ – es wird höchste Zeit für einen „Allnighter“.

10. Ngobo Ngobo – „Lilly“

Meine erste Ska-Band, die ich 1994 auf dem Jagdberg Open Air erleben durfte und der Song wurde damals zwei
Freunden und mir gewidmet.

Findet jetzt unsere
Top Ten als Playlist:
QR-Code scannen oder
bei Spotify nach
WANN & WO suchen

<p class="caption">Als eingefleischter Ska-Fan brachte el Finni kürzlich seinen eigenen Ska-Sampler „Skadaladalälla“ heraus. Foto: privat</p>

Als eingefleischter Ska-Fan brachte el Finni kürzlich seinen eigenen Ska-Sampler „Skadaladalälla“ heraus. Foto: privat