Warther Winterwanderwege

Eine Destination, drei traumhafte ­Wanderungen in den verschneiten ­Bergen: Die „Sunnys“ genossen das ­Winterwunderland Warth.  Foto: The Sunny Side of Kids

Eine Destination, drei traumhafte ­Wanderungen in den verschneiten ­Bergen: Die „Sunnys“ genossen das ­Winterwunderland Warth.  Foto: The Sunny Side of Kids

Während im Tal ­allmählich der Frühling Einzug hält, stapften The Sunny Side of Kids, präsentiert von WANN & WO, auf drei Wanderwegen durch den Schnee – von der Simmelkapelle bis zum Körbersee.

Alle drei Winterwanderwege starten an der Talstation/Parkplatz Saloberjet, auch als Körbalpe bekannt. Man sieht direkt die Langlaufloipe, paralell dazu verläuft der Winterwanderweg Kalbelesee und zum Körbersee.

Rundweg Kalbelesee

Der Rundweg um den Kalbelesee dauert etwa 30 bis 40 Minuten und ist besonders für Spaziergänge, auch mit Kindern geeignet, da er keinerlei Steigungen aufweist. Einkehrmöglichkeit gibt es bei der S1 Ski Lounge direkt beim ­Ausgangspunkt.

Kalbelesee-Körbersee

Wer eine größere Winterwanderung machen möchte kann am Kalbelesee vorbei bis zum Körbersee wandern. Der Weg ist sehr gut beschildert und es sind etwa 100 Höhenmeter zu bewältigen. Am Körbersee angekommen befindet sich das Hotel Körbersee, dort kann auf der schönen Sonnenterrasse eingekehrt werden. Tipp: Im Hotel Körbersee können sich Skifahrer und Winterwanderer zur gemeinsamen Einkehr treffen!

Simmelrundweg

Eine weitere kurze Winter­wanderung ist der Simmelrundweg. Es kann sowohl von der Salober-Talstation, als auch von der Jägeralpe aus gestartet werden. Diese Wanderung haben wir als Schlechtwetterprogramm gewählt, der Weg ist sehr gut markiert und führt an der Simmelkapelle vorbei. Er kann als Rundweg gegangen werden, dann beträgt die Gesamtgehzeit rund zwei Stunden oder nur vom Saloberjet zur Jägeralpe und retour, dann braucht man etwa eine Stunde hin und retour.