Während das ganze Ländle noch tief schläft …

Als Zeitungsausträger ist man quasi sein eigener Chef – die Arbeit kann flexibel eingeteilt werden. Fotos: handout/privat

Als Zeitungsausträger ist man quasi sein eigener Chef – die Arbeit kann flexibel eingeteilt werden. Fotos: handout/privat

… sind die Austräger bereits unterwegs. Derzeit werden zahlreiche Zusteller für das ganze Ländle gesucht. Markus Bode erzählt WANN & WO, was er an dem Beruf liebt und warum er ihn auch nach 20 Jahren immer noch gerne macht.

Es ist früh morgens, die ersten Sonnenstrahlen lassen sich blicken und die Vögel stimmen ihren morgendlichen Gesang an. Ansonsten ist alles ruhig, die Vorarlberger schlafen noch und kein Mensch ist auf der Straße. Bis auf Markus Bode, der gerade die Zeitungen an die Haushalte im Ländle verteilt. Bereits seit 20 Jahren ist er Zusteller und das mit voller Leidenschaft. „Ich bin eigentlich relativ zufällig Austräger geworden. Damals stand ein Jobverlust im Raum, da die Firma geschlossen und verkauft werden sollte und so habe ich mich als Zusteller beworben. Damit habe ich eine gute Vorsorge getroffen, da ich kurz davor meine erste Wohnung gekauft hatte und ansonsten in finanzielle Schwierigkeiten geraten wäre“, erklärt Markus, wieso er diesen Job begonnen hat.

Mit diesem Job ist man
immer in Bewegung

Aber nicht nur der finanzielle Aspekt hat ihn gereizt, auch die Bewegung macht ihm viel Spaß: „Es ist ein wenig Fitness, da ich das meiste zu Fuß erledige. Ich mag auch – meistens jedenfalls – das Aufstehen in der Früh, dabei die Ruhe, die frühmorgens noch herrscht, zu spüren, arbeiten ohne Hektik, ohne Telefon, kein mach das jetzt gleich – das ist einfach total angenehm. Aber am schönsten ist es, den ersten Vogelstimmen im Frühjahr zu lauschen und zu wissen, dass jetzt wieder die schöne Jahreszeit beginnt“, so der Austräger.

Gehalt aufbessern

Wer derzeit sehr auf‘s Geld achten muss, für den wäre dieser Beruf auch besonders geeignet, wie Markus findet: „Der Nebenjob ist natürlich auch gut, um nebenbei ein paar Euros zu verdienen. Vor allem gerade jetzt wieder aktuell, wenn eh alles teurer wird. Da ist man doch sowieso um jeden Cent froh und das kann man damit abdecken.“ Und wann arbeitet man? „Die Arbeitszeiten sind komplett flexibel einteilbar. Das einzig wichtige ist, dass man die Endzeiten der Zustellung einhalten sollte. Bei WANN & WO beispielsweise wäre das jeden Sonntag um 8 Uhr, die VN und NEUE Vorarlberger Tageszeitung sollten täglich um 6 Uhr im Briefkasten sein. Schließlich wollen die Vorarlberger ihre Zeitung schon am Frühstückstisch lesen und nicht erst zum Mittagessen“, meint Markus und lacht.

Schöne Begegnungen

Schöne Erinnerungen hat der Austräger in dieser langen Zeit natürlich auch gesammelt. Von ein paar erzählt er uns grinsend: „Natürlich gab es in den 20 Jahren einige tolle und auch lustige Erlebnisse. Von einer Katze, die jeden Morgen auf ihre Streicheleinheiten gewartet hat, bis zu einer Schlafwandlerin die ich wieder zur Tür gebracht habe, war da ziemlich vieles dabei. Eine Dame hat sogar eine Zeit lang mit einem Kaffee auf die Zeitung gewartet, das war schon immer ein Highlight am Morgen. Abschließend kann ich jedem empfehlen, diesen Job zu machen. Man ist flexibel, verdient nebenbei Geld und kann dem ruhigen Ländle beim Aufwachen zusehen – das hat doch was, oder?“ Ihr wollt mehr über den Job wissen? Dann schaut auf der nebenstehenden Homepage vorbei – es lohnt sich!

<p class="caption">Markus Bode ist seit 20 Jahren begeisterter Zeitungsausträger.</p>

Markus Bode ist seit 20 Jahren begeisterter Zeitungsausträger.

<p class="caption">Voll im Einsatz: Austrägerin Sonja fährt täglich mit ihrem Roller durch die ­Straßen und bringt die VN zu den AbonenntInnen.</p>

Voll im Einsatz: Austrägerin Sonja fährt täglich mit ihrem Roller durch die ­Straßen und bringt die VN zu den AbonenntInnen.

<p class="caption">Dank Nicolae landet die Zeitung jeden Morgen im Briefkasten.</p>

Dank Nicolae landet die Zeitung jeden Morgen im Briefkasten.

<p class="caption">Voll bepackt geht es ans Austragen der Zeitungen.</p>

Voll bepackt geht es ans Austragen der Zeitungen.

Informationen über die Zustellung

Frühzustellung:

• Zustellung der Vorarlberger ­Nachrichten, der NEUE Vorarlberger Tageszeitung und verschiedener unadressierter Sendungen

• Montag bis Samstag,
Zustellende: 6 Uhr

Sonntagszustellung:

• Zustellung des WANN & WO und der NEUE am Sonntag

• Zustellende: 8 Uhr

Zustellung vorarlbergmail:

• Zustellung adressierter ­Briefsendungen und adressierte Printmedien

• Montag bis Samstag, ca. 7 bis 11 Uhr

Kontakt:

Carmen Bechter

Tel. 05572 501 173

Mehr Informationen unter:

www.zeitungszusteller.at