Magische Bergwelt

The Sunny Side of Kids, präsentiert von WANN & WO, ­erkundete die ­„Gargellner Fenster“ im schönen Montafon.

Der Rundwanderweg eröffnet einen Blick in die Gegenwart und die Vergangenheit. Die eindrucksvolle Natur und die schön gestalteten Stationen machen den Weg, der als Gemeinschaftsprojekt errichtet wurde, zu einem bleibenden Erlebnis. Die Liebe zum Detail ist an vielen Orten zu sehen und zu spüren.

Startpunkt Schafbergbahn

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Parkplatz bei der Talstation der Schafbergbahn in Gargellen. Der Weg geht rechts vorbei an der Station, kurz folgt man der Forststraße Richtung Vergalden, wo es bereits die ersten Wegweiser in Form eines Quadrates – dem Symbol für die Gargellner Fenster – gibt.

Die Markierung führt bereits nach ein paar Metern auf einen schönen Waldweg und Wurzelpfade. Am Anfang des Wegs befindet sich eine Übersichtstafel über die einzelnen Stationen und eine kurze Erklärung zur Route. Nun taucht man ein in die Magie der Gargellner Wald- und Bergwelt und lässt sich von Bächen, Pflanzen, Bäumen und Kalkgestein beeindrucken.

Beeindruckende Stationen

Bereits die erste Station ist beeindruckend: Hier gibt es einen original nachgebauten Kalkofen zu bestaunen. Unterwegs entdeckt man noch viele weitere spannende und mit Infos beschilderte Orte. Das Maisäß Röbi ist eine der letzten Stationen bevor es wieder zurück Richtung Ort geht. Eine ausführliche Wegbeschreibung sowie alle Stationen im Detail gibt es auf www.sunnysideofkids.com.

Gargellner Fenster

Schwierigkeit:
Rundwanderung leicht
bis mittel; Distanz
6,7 km; 380 hm;
Gehzeit rund 3 h;
nicht Kinderwagen-tauglich;
ab ca. zehn Jahren;

Attraktion: Stationen und Fenster

Einkehrmöglichkeit: Ronggalpe

thesunnysideofkids.com