Generelle Schwimmwestenpflicht für SUP?

Falsches Signal. „Beim Surfmax Hard verpflichten wir unsere Gäste bereits jetzt schon, eine Schwimmweste zu tragen. Ob die dann auch angezogen wird, liegt aber im Ermessen des Paddlers. Eine generelle Schwimmwestenpflicht halten wir allerdings für das falsche Signal. In den letzten Jahren sind leider auch viele beim Schwimmen ertrunken, für diese müsste die Pflicht analog dazu auch gelten. Und: Für Eltern gilt die Aufsichtspflicht!“ Alexander Schwärzler, Geschäftsführer Surfmax Hard

Falsches Signal. „Beim Surfmax Hard verpflichten wir unsere Gäste bereits jetzt schon, eine Schwimmweste zu tragen. Ob die dann auch angezogen wird, liegt aber im Ermessen des Paddlers. Eine generelle Schwimmwestenpflicht halten wir allerdings für das falsche Signal. In den letzten Jahren sind leider auch viele beim Schwimmen ertrunken, für diese müsste die Pflicht analog dazu auch gelten. Und: Für Eltern gilt die Aufsichtspflicht!“
Alexander Schwärzler, Geschäftsführer Surfmax Hard

<p>Fragwürdig. „Sinnvoll ist es immer, eine Schwimmweste beim Stand-Up-Paddeln dabei zu haben. Und ab 300 Metern Entfernung vom Ufer sind sie eh verpflichtend. Eine generelle Pflicht halte ich aber für fragwürdig: Der Sport ist sehr bewegungsintensiv, eine Weste stört da. Zumal sie bei 30 Grad Celsius oder mehr auch unangenehm ist. Und wie weit soll man da gehen: Soll für Luftmatratzen auch bald Schwimmwestenpflicht gelten?“Mathias Tschögl, SUP-TourenVeranstalter</p>

Fragwürdig. „Sinnvoll ist es immer, eine Schwimmweste beim Stand-Up-Paddeln dabei zu haben. Und ab 300 Metern Entfernung vom Ufer sind sie eh verpflichtend. Eine generelle Pflicht halte ich aber für fragwürdig: Der Sport ist sehr bewegungsintensiv, eine Weste stört da. Zumal sie bei 30 Grad Celsius oder mehr auch unangenehm ist. Und wie weit soll man da gehen: Soll für Luftmatratzen auch bald Schwimmwestenpflicht gelten?“
Mathias Tschögl, SUP-Touren
Veranstalter