Der Sommer-Hotspot im Oberland

Sobald wir den Moped-Führerschein in Händen hielten, gab es für meine Freunde und mich eigentlich keinen anderen Sommer-Hotspot mehr als die Baggerlöcher.

„Gommr bada?“ – bis ­heute noch wandern meine Gedanken bei dieser Frage direkt zu den Bagger­löchern in ­Brederis. Ich kann gar nicht mehr ­zählen, wie viele Sommertage ich in ­meiner Jugend hier verbracht habe. Auch wenn wir mittlerweile fast alle mit den Autos kommen und die Parkplatz­situation aufgrund des Preises und des Platzmangels nicht attraktiv ist, treffen wir uns im Endeffekt schließlich doch wieder hier.

Rebeca und ich freuten uns sehr, als ich sie nach der Arbeit abholte, um an den Ort zu fahren, an dem wir bereits so viele schöne Erinnerungen mit unseren Freunden gesammelt hatten. Unser Fotograf staunte nicht schlecht, als er das rege Treiben sah, doch wir erklärten ihm, dass für „Baggerlöcher-Verhältnisse“ nicht viel los war an diesem Abend. Wir suchten uns ein sonniges Plätzchen und spazierten wenig später am Seeufer entlang auf die andere Seite. Im Teenager-Alter verabredeten wir uns nämlich stets dort, um die Ruhe in den kleinen Bade-Nischen zu genießen, Musik zu hören und uns am Seil ins Wasser zu schwingen. Dort trafen wir auf eine Gruppe Jugendlicher, die uns erzählten, wie sie es hier finden. Nach diesem kleinen Spaziergang stärkten wir uns dann beim „Seeblick Stüble“ und ließen den Abend gemütlich bei „Food & Drinks“ ausklingen. Definitiv immernoch „der“ Sommer-Hotspot im ­Oberland!

<p class="caption">Von oben sind die Baggerlöcher in Brederis noch eindrucksvoller. Fotos: Sams</p>

Von oben sind die Baggerlöcher in Brederis noch eindrucksvoller. Fotos: Sams

<p class="caption">Rebeca und Ich breiteten uns gleich am Ufer aus und genossen die abendliche Sommerstimmung.</p>

Rebeca und Ich breiteten uns gleich am Ufer aus und genossen die abendliche Sommerstimmung.

<p class="caption">Collin und Kilian testeten für uns die „Action“ auf der hinteren Seite der Baggerlöcher.</p>

Collin und Kilian testeten für uns die „Action“ auf der hinteren Seite der Baggerlöcher.

<p class="caption">Beim „Seeblick Stüble“ wurden wir sehr freundlich bedient.</p>

Beim „Seeblick Stüble“ wurden wir sehr freundlich bedient.

WANN & WO „Point Of View“ – Baggerlöcher Brederis

 POV Relaxing: Die Atmosphäre mit See und Naturlandschaft ist sehr eindrucksvoll. Auch wenn der Hype um die Baggerlöcher in den vergangenen Jahren drastisch zugenommen hat und man an den heißen Sommertagen ein freies Plätzchen suchen muss, findet sich auf der weitläufigen Liegewiese oder um das ­Seeufer herum sicherlich der ideale Bade-Spot.

 POV Flirting: Durch viele versteckte See-Zugänge, die sich ringsherum ­verteilen, gibt es Raum für Zeit zu zweit und Ruhe für intensive Gespräche.

 POV Food: Beim „Seeblick Stüble“ direkt am Seeufer kann man sich mit „Food & Drinks“ eindecken. Leider sind Pommes meistens ausverkauft und die Preise sind etwas hoch. Der ­Service ist allerdings freundlich und zuvorkommend. Zudem ist Linda von „Linda‘s Ice Cream“ oft hier unterwegs und versorgt ihre „Homebase“ mit köstlichem Eis.

 POV Fun & Action: Für all jene, die sich an Seilen in den See schwingen möchten oder auf Bäume klettern für gewagtere Sprünge, sind die Baggerlöcher Brederis der perfekte „Place to be“. Ansonsten gibt es jedoch nicht viele Angebote für „Fun & Action“.

 POV Overall Impression: Auch wenn die Baggerlöcher kein offizielles Freibad sind, hat sich der idyllische Landfleck zum Sommer-Hotspot im Oberland etabliert. Umkleiden und Sanitär­anlagen sind vorhanden, das flachabfallende Ufer überzeugt durch ­Wasserqualität und viele schattenspendende Bäume runden das naturverbundene Gesamtpaket ab. Jedoch ist die Parkplatzsituation nicht optimal.