G.Love – „Philadelphia Mississippi“

Vinyl-Tipp

Musikladen Feldkirch

Charlie, Musik­laden Feldkirch­: „Kulturelle Aneignung, das Brot-und Spiele-Wort des
Jahres. Alles, was am Mensch in irgendeiner Form sympathisch ist, alles nur geklaut, sich unter den Nagel gerissen, von den Affen, von den Wölfen, von den Haien. Auch Kriechen, auch an die grauslichsten Orte, von den Würmern und Nattern haben wir’s gelernt. Alles eine Form von kultureller Aneignung. Und da erdreistet sich dieses Bleichgesicht aus dem fernen Philadelphia, sich mit schwarzer (oder zumindest nicht blütenweißer) Kultur auseinanderzusetzen. Gut, das hat der große Elvis auch schon gemacht. Jazz, Blues, Reggae interpretiert von weißen Milchbubis, Kärtnerlieder von Mongolen gesungen und umgekehrt. G.Love kopiert nicht, er macht etwas eigenständig Neues aus Südstaaten-Blues, Philadelphia-Soul, Hip Hop, kümmert sich einen Dreck um Dürfen oder Nicht-Dürfen. Ob Hip Hop, Funk, Soul: Blues ist die Urmutter. Eine Pilgerreise in den amerikanischen Süden, in die Sümpfe, in die Ghettos. Ol‘ Man River-Groove, Hip Hop Coolness, rohe Gitarrensounds, auch Country-Einflüsse, alles unter einem Hut und das ohne schlechtes Gewissen. Das elfte Gebot: Du sollst nicht begehren deines nächsten Kultur.“

Gewinnspiel
Plattenverlosung

Nimm unter info.wannundwo.at/gewinnspiel mit dem
Kennwort: „G. Love“ teil.