Beeindruckendes Bergpanorama

The Sunny Side of Kids, präsentiert von WANN & WO, wanderte auf dem Rundweg am Amatschonjoch in Brand.

Gleich vorweg: Für die hier angeführte Wanderung fährt man den Berg mit der Palüdbahn hoch und mit der Dorfbahn wieder hinab. Bei der Anreise mit dem Auto sollte man sich deshalb überlegen, ob man die zwei Kilometer zwischen den beiden Talstationen zu Fuß zurücklegt oder man vor Ort den Bus nimmt, um wieder zum Parkplatz zurückzukommen.

Wegbeschreibung

An der Bergstation der Palüdbahn angekommen, bietet sich den Wanderern ein toller Ausblick. Direkt bei der Wandertafel führt der Weg rechts Richtung „Tierweltenweg“. Man folgt kurz dieser Route, bis links ein schmaler Weg abzweigt. Nun folgt man diesem und gewinnt ganz gemächlich an Höhe. Auf der Anhöhe blickt man links zur Palüdstraße und dem Palüdbach, auf der rechten Seite befindet sich das Schiefwaldtobel.

Hat man das Amatschonjoch erreicht, bietet sich ein beeindruckender Blick auf die umliegenden Berge und hinab auf den Nenzinger Himmel.

Ab hier geht es das kurze Stück zurück bis zur Abzweigung zum Schiefwaldtobel. Nun führt der Weg nur noch bergab. Anfangs quert man eine Geröllhalde, später wird der Weg etwas flacher, bis man wieder den „Tierweltenweg“ erreicht. Neben dem Barfußweg geht es weiter zur Bergstation der Dorfbahn Brand, mit der man zurück ins Tal fährt.

Amatschonjoch

Schwierigkeit:
mittel; Distanz 9 km,

420 hm bergauf, 600 hm bergab; aufgrund der Streckenlänge ab 10 Jahren;

Attraktion: abwechslungsreicher Weg mit Fernblick

Tipps: Nutzung der Palüd-, Dorfbahn und Bus; V-Card Partner;

thesunnysideofkids.com