Wie feierst du Weihnachten?

„Werde auf Ibiza ins Neue Jahr rutschen“„Ich werde Weihnachten in Wien mit meiner Familie verbringen. Anschließend fliege ich nach Ibiza und werde dort ins Neue Jahr rutschen! Ich kann mich ehrlich gesagt an kein verrücktes Weihnachtsgeschenk erinnern. Das Christkind hat es anscheinend bisher immer gut gemeint mit mir. Hoffe es wird dieses Jahr auch ­wieder so sein. “ Martin Ohneberg, Industriellenvereinigung

„Werde auf Ibiza ins Neue Jahr rutschen“

„Ich werde Weihnachten in Wien mit meiner Familie verbringen. Anschließend fliege ich nach Ibiza und werde dort ins Neue Jahr rutschen! Ich kann mich ehrlich gesagt an kein verrücktes Weihnachtsgeschenk erinnern. Das Christkind hat es anscheinend bisher immer gut gemeint mit mir. Hoffe es wird dieses Jahr auch ­wieder so sein. “ Martin Ohneberg, Industriellenvereinigung

Stille Nacht, heilige Nacht – oder geht es doch etwas wilder zu? WANN & WO fragte bekannte VorarlbergerInnen, wie sie ­Weihnachten verbringen.

Im engsten Familienkreis oder an der vollbesetzten Tafel? Das altbekannte „Wir schenken uns nichts!“ oder ein ganzer Berg Präsente? Volltreffer unter dem Weihnachtsbaum oder Umtauschaktion nach den Feiertagen?

WANN & WO hat bekannte VorarlbergerInnen gefragt, wie das Fest der Feste bei ihnen abläuft. Und gleichzeitig wünschen wir allen unseren Leser-Innen wunderbare Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Fotos: Carola Eugster; Stefan Grdic; Sams; privat

<p class="title">„Mega kitschig,aber wunderschön“</p><p class="title">„Ich feiere an Heiligabend immer mit einem Teil der Familie bei meinem Bruder in Lustenau.Dabei lassen wir die ganzen, altenTraditionen wieder aufleben – es ist ehrlich gesagt mega kitschig, aber auch wunderschön.“ Susanne Marosch, Geben für Leben</p>

„Mega kitschig,
aber wunderschön“

„Ich feiere an Heiligabend immer mit einem Teil der Familie bei meinem Bruder in Lustenau.
Dabei lassen wir die ganzen, alten
Traditionen wieder aufleben – es ist ehrlich gesagt mega kitschig, aber auch wunderschön.“ Susanne Marosch, Geben für Leben

<p class="title">„Feiere mit meinen Lieblingsmenschen“</p><p class="title">„Weihnachten genieße ich mitmeinen Lieblingsmenschen sehr, da alle Zeit haben und gut drauf sind. Ich liebe die Kombi aus guten Gesprächen, leckerem Essen, (etwas Prosecco) und Geschenken.“ Bettina Schwung, Sexpertin</p>

„Feiere mit meinen Lieblingsmenschen“

„Weihnachten genieße ich mit
meinen Lieblingsmenschen sehr, da alle Zeit haben und gut drauf sind. Ich liebe die Kombi aus guten Gesprächen, leckerem Essen, (etwas Prosecco) und Geschenken.“
Bettina Schwung, Sexpertin

<p class="title">„Sehr klassisch“</p><p class="title">„Ich verbringe Weihnachten sehr klassisch im Kreise der Familie und bin sehr froh darüber. Das wichtigste Geschenk ist doch, Zeit füreinander zu haben. Dieses Jahr verschenke ich sogar etwas richtig Verrücktes an meine Liebsten: Tickets für ein Helene Fischer Konzert, bei dem ich selber mit muss (lacht).“ Martin ­Weinzerl, Comedian</p>

„Sehr klassisch“

„Ich verbringe Weihnachten sehr klassisch im Kreise der Familie und bin sehr froh darüber. Das wichtigste Geschenk ist doch, Zeit füreinander zu haben. Dieses Jahr verschenke ich sogar etwas richtig Verrücktes an meine Liebsten: Tickets für ein Helene Fischer Konzert, bei dem ich selber mit muss (lacht).“ Martin ­Weinzerl, Comedian

<p class="title">„Heilige Nacht im Conrad Sohm“</p><p class="title">„Weihnachten geht heuer endlich wieder sehr klassisch über die Bühne, erst feiern mit der Familie und dann steigt die Heilige Nacht im Conrad Sohm. Ruhiger wird’s dann erst am 26. Dezember. Da haben wir für ein paar Tage geschlossen, bevor’s an Silvester wieder rund geht. Ich bin eigentlich nicht so der Geschenkefreak, aber als vor zwei Jahren im Nachtdienst auf der Intensivstation 30 kleine Geschenke meiner MitarbeiterInnen auf dem Tisch standen, hat mich das doch sehr bewegt.“ Hannes Hagen, Soundevent</p>

„Heilige Nacht im Conrad Sohm“

„Weihnachten geht heuer endlich wieder sehr klassisch über die Bühne, erst feiern mit der Familie und dann steigt die Heilige Nacht im Conrad Sohm. Ruhiger wird’s dann erst am
26. Dezember. Da haben wir für ein paar Tage geschlossen, bevor’s an Silvester wieder rund geht. Ich bin eigentlich nicht so der Geschenkefreak, aber als vor zwei Jahren im Nachtdienst auf der Intensivstation 30 kleine Geschenke meiner MitarbeiterInnen auf dem Tisch standen, hat mich das doch sehr bewegt.“ Hannes Hagen, Soundevent

<p class="title">„Raclette ist Tradition“</p><p class="title">„Ich feiere Weihnachten mit meiner Familie. Traditionell gibt es Raclette. Mein Bruder und ich schenken meiner Mama Spa-Gutscheine und meinem Papa ein Parfum. Ich habe mir eine neue Gitarre gewünscht, die bekomme ich auch dieses Jahr und freue mich sehr über das Geschenk.“ Noah Küng alias ENBIKEY</p>

„Raclette ist Tradition“

„Ich feiere Weihnachten mit meiner Familie. Traditionell gibt es Raclette. Mein Bruder und ich schenken meiner Mama Spa-Gutscheine und meinem Papa ein Parfum. Ich habe mir eine neue Gitarre gewünscht, die bekomme ich auch dieses Jahr und freue mich sehr über das Geschenk.“ Noah Küng alias ENBIKEY

<p class="title">„Bei meinen Eltern zu Hause“</p><p class="title">„Ich feiere Weihnachten wie jedes Jahr mit meiner Familie bei meinen Eltern zu Hause. Ich freue mich sehr, weil das immer die Zeit ist, in der wir alle beisammen sind.“ Daria Schuricht, Model</p>

„Bei meinen Eltern zu Hause“

„Ich feiere Weihnachten wie jedes Jahr mit meiner Familie bei meinen Eltern zu Hause. Ich freue mich sehr, weil das immer die Zeit ist, in der wir alle beisammen sind.“ Daria Schuricht, Model

<p class="title">„Den Abend mit der Familie genießen“</p><p class="title">„Ich finde es immer besonders schön, Weihnachten mit meiner Familie zu feiern, weil es ein Fixpunkt im Jahr ist, an dem die ganze Familie zusammen kommt. Deshalb bereiten wir jedes Jahr ein festliches Raclette-Essen vor. Die Zeit mit der Familie zu verbringen, genieße ich immer sehr. Nach dem Essen gibt es die Bescherung, bei der wir unsere Wichtelgeschenke auspacken. Um den Abend ausklingen zu lassen, spielen wir noch gemeinsam Brettspiele und genießen den Abend miteinander.“ Malcolm Kessler, Influencer</p>

„Den Abend mit der Familie genießen“

„Ich finde es immer besonders schön, Weihnachten mit meiner Familie zu feiern, weil es ein Fixpunkt im Jahr ist, an dem die ganze Familie zusammen kommt. Deshalb bereiten wir jedes Jahr ein festliches Raclette-Essen vor. Die Zeit mit der Familie zu verbringen, genieße ich immer sehr. Nach dem Essen gibt es die Bescherung, bei der wir unsere Wichtelgeschenke auspacken. Um den Abend ausklingen zu lassen, spielen wir noch gemeinsam Brettspiele und genießen den Abend miteinander.“ Malcolm Kessler, Influencer

<p class="title">„Erst Bescherung dann Futtern“</p><p class="title">„Lebold und ich verbringen den Weihnachtsabend gemütlich zusammen mit der Familie. Zuerst gibt’s die Bescherung und dann ab zum Futternapf. Das schönste Geschenk für uns ist gleichzeitig auch unsere größte gemeinsame Leidenschaft – regionales Rindfleisch!“ Johannes Bischof, DER JOGI</p>

„Erst Bescherung dann Futtern“

„Lebold und ich verbringen den Weihnachtsabend gemütlich zusammen mit der Familie. Zuerst gibt’s die Bescherung und dann ab zum Futternapf. Das schönste Geschenk für uns ist gleichzeitig auch unsere größte gemeinsame Leidenschaft – regionales Rindfleisch!“ Johannes Bischof,
DER JOGI

<p class="title">„Es geht mehr um’s Zusammensein“</p><p class="title">„Ich werde Weihnachten wie jedes Jahr mit meiner Familie und der Familie meines Bruders bei meiner Schwiegermutter feiern. Wir legen in unserer Familie nicht den größten Wert aufs Schenken. Es geht uns mehr um’s Zusammensein zu Weihnachten. Wir schenken uns eher Kleinigkeiten. Aber die Kinder überraschen mich schon jedes Jahr mit was Kleinem, das durchaus auch einmal ,verrückt‘ sein kann.“ Christine Schwarz-Fuchs, ­Bundesratsmitglied</p>

„Es geht mehr um’s Zusammensein“

„Ich werde Weihnachten wie jedes Jahr mit meiner Familie und der Familie meines Bruders bei meiner Schwiegermutter feiern. Wir legen in unserer Familie nicht den größten Wert aufs Schenken. Es geht uns mehr um’s Zusammensein zu Weihnachten. Wir schenken uns eher Kleinigkeiten. Aber die Kinder überraschen mich schon jedes Jahr mit was Kleinem, das durchaus auch einmal ,verrückt‘ sein kann.“ Christine Schwarz-Fuchs, ­Bundesratsmitglied

<p class="title">„Liebe, Freude und Zufriedenheit“</p><p class="title">„Weihnachten ist für mich eine wunderbare Zeit. Gerade mit Kindern ist es etwas ganz Spezielles. Am meisten freue ich mich auf die Ruhe, die einkehrt und dass die ganze Familie zusammenkommt, um gemeinsam Weihnachten zu feiern. Einen ganz besonderen Glanz bekommt Weihnachten, wenn man sich auf das Wesentliche besinnt! Liebe, Freude und Zufriedenheit.“ Valentin Sottopietra, Schauspieler und Kabarettist</p>

„Liebe, Freude und Zufriedenheit“

„Weihnachten ist für mich eine wunderbare Zeit. Gerade mit Kindern ist es etwas ganz Spezielles. Am meisten freue ich mich auf die Ruhe, die einkehrt und dass die ganze Familie zusammenkommt, um gemeinsam Weihnachten zu feiern. Einen ganz besonderen Glanz bekommt Weihnachten, wenn man sich auf das Wesentliche besinnt! Liebe, Freude und Zufriedenheit.“ Valentin Sottopietra, Schauspieler und Kabarettist