Bludenzer Klostermarkt

Beim Klostermarkt werden Handwerkskunst und kulinarische Köstlichkeiten angeboten.  

Beim Klostermarkt werden Handwerkskunst und kulinarische Köstlichkeiten angeboten.  

Am Freitag und Samstag laden in der Bludenzer Innenstadt Vertreter aus rund 30 Klöster zum gemütlichen Beisammensein.

Als einer der bekanntesten Märkte Westösterreichs vereint der Bludenzer Klostermarkt Produkte aus traditionell-klösterlicher Herstellung mit dem Ambiente der historischen Altstadt. Die Feier des 24. Bludenzer Klostermarktes beginnt schon am Donnerstagabend, um 19 Uhr, mit dem Gottesdienst im Franziskanerkloster. Anschließend sind Messbesucher sowie Marktteilnehmer zur Agape im Klostergarten eingeladen. Am Freitag wird der Klostermarkt um 10 Uhr in der Altstadt eröffnet: traditionell wird dabei gemeinsam das Brot gebrochen und Wein ausgeschenkt. Die Vertreter der Klöster präsentieren im Anschluss bis 19 Uhr sowie am Samstag von 9 bis 16 Uhr ihre Produkte aus eigener Herstellung. Dabei ist die Produktpalette ebenso vielfältig wie die Klöster selbst: So gibt es neben Weinen, Likören und Bieren auch Käse, Brote, Marmeladen, Honig, Salben, Kerzen, Taschen und Schmuck – alles aus eigener Herstellung. Weitere Infos unter: www.bludenz.at