Bild

Kunstausstellung: Spitzar und Waltner

Ganz unterschiedliche künstlerische Positionen: Alexander Waltner und Marco Spitzar.

Ganz unterschiedliche künstlerische Positionen: Alexander Waltner und Marco Spitzar.

Die Ausstellung „unablässiges fragen zur dichte“ findet seit heute, 19 Uhr, in dem denkmalgeschützten Gebäude der Bludenzer Villa statt.

Mit den beiden ganz unterschiedlichen Künstlern Marco Spitzar und Alexander Waltner, die gegensätzlicher nicht sein könnten, vereint sich im außergewöhnlichen architektonischen Rahmen der Lorünser Villa in Bludenz die Ausstellung „unablässiges fragen zur dichte“. In der von Peter Niedermair kurierten Schau gestalten die beiden Künstler mit ihren aktuellen Werken die Zimmer im ersten und zweiten Geschoss der Villa. Mit ihrer Kunst erzählen Marco Spitzar und Alexander Waltner mit den Mitteln künstlerischer Poesie ihre persönlichen Geschichten. In der noch leerstehenden Villa wird die Ausstellung von Marco Spitzar und Alexander Waltner ab heute bis 5. Oktober frei zugänglich sein. Die Vernissage findet heute um 19 Uhr statt. Die Öffnungszeiten und weitere Infos zur Herbstausstellung „unablässiges fragen zur dichte“ gibt es online unter: www.bludenz.at