Das „Lech Classic Festival“ mal anders

Die Solisten werden unter anderem von ausgesuchten jungen Profi Musikern von Spitzenorchestern begleitet. Fotos: handout/Lech Zürs Tourismus

Die Solisten werden unter anderem von ausgesuchten jungen Profi Musikern von Spitzenorchestern begleitet. Fotos: handout/Lech Zürs Tourismus

Die Konzerte des „Lech Classic Festival – Special Edition“ finden vom 5. bis 9. August, jeweils um 17 Uhr statt.

Während viele Festspiele heuer abgesagt oder verschoben wurden, wird Lech ein opulentes Konzertprogramm präsentieren, das sich auch international sehen lassen kann.

Weltbekannte Soprane
und gefragte Tenöre

Bei fünf Galakonzerten werden unter anderem Camilla Nylund und Piotr Beczala auftreten. Künstlerin Camilla Nylund zählt heute zu den weltweit führenden dramatischen Sopranen und Piotr Beczala ist einer der gefragtesten Tenöre unserer Zeit. Dabei kommen die schönsten Arien, Duette, Erzählungen und Balladen der Musikliteratur zur Aufführung. Die Solisten werden von Dirigent Michael Güttler und dem „Lech Festival Orchester“ – ausgesuchte junge Profi Musiker von mitteleuropäischen Spitzenorchestern – begleitet. Die Konzerte finden von 5. bis 9. August, jeweils um 17 Uhr, ohne Pause statt. Beim Eröffnungskonzert am 5. August wird sich das Ensemble „musikalisch vorstellen“, unter anderem gibt es Höhepunkte zu hören aus der Oper „Tosca“ mit Camilla Nylund, Piotr Beczala und andere mehr. Kartenreservierungen sind bei jedem Konzert erforderlich unter: info@lechzuers.com. Weitere Informationen und Infos zu den jeweiligen Konzerten gibt es online unter: www.lechzuers.com