Das „Montafoner Gipfeltreffen 2020“

Andreas Rudigier war ab 2000 Leiter der Montafoner Museen. Foto: Darko Todorovic

Andreas Rudigier war ab 2000 Leiter der Montafoner Museen. Foto: Darko Todorovic

Ein Kurzprogramm des Montafoner Gipfeltreffens 2020 findet am 20. und 22. Oktober im Pfarrsaal in Schruns statt.

Eine Buchpräsentation sowie zwei Vorträge finden am 20. Oktober im Pfarrsaal in Schruns statt. Genauere Infos dazu in der Infobox. Der Eintritt ist frei, Anmeldungen erforderlich unter Tel. 05556 74723 oder per Mail: info@montafoner-museen.at. Am 22. Oktober ist Jasmin Ölz im Gespräch mit Andreas Rudigier vom vorarlberg museum und spricht, ab 20 Uhr, im Pfarrsaal Schruns über „Die Berge, der Barock und die Heiligen“. Als erfahrener Museums-experte vertritt Andreas Rudigier zu Aspekten der Heimat im Museum bemerkenswerte und pointierte Positionen. Andreas Rudigier ist zudem Spezialist für Landbarock und für Heilige in der Kunst- und Religionsgeschichte. Manifest wird diese Kennerschaft auch durch ein immer wieder fruchtbares Engagement Rudigiers für diese Themen. Alle diese Umstände sollten im Gespräch eine erhellende Ausleuchtung des seltsamen Beziehungsdreiecks zwischen Berg, Barock und Religion gewährleisten. Auch hier ist eine Anmeldung erforderlich: www.montafoner-gipfeltreffen.at Die ursprünglich fünf-tägige Tagung musste auf 19. bis 23. Oktober 2021 verschoben werden.

Infos

WANN: 20. Oktober, um 18 Uhr
WO: Pfarrsaal Schruns

18.15 Uhr: Buchpräsentation
„Wirtschaften in den Bergen“
19 Uhr: Vortrag „Berge am Balkan. Réduit der Nation oder offener Raum von Migration und Kommunikation“
19.30 Uhr: Vortrag „Von ganz alltäglichen Wundern. Alpine Mirakelbücher im 18. Jahrhundert am Beispiel des Montafons und Ötztals“


WANN: 22. Oktober, um 20 Uhr
WO: Pfarrsaal Schruns

Montafoner Montaggespräch mit Andreas Rudigier

Weitere Infos und Anmeldung:
www.montafoner-gipfeltreffen.at