Mukoviszidose-Charity im Sender-Club

Die Eltern des ­siebenjährigen ­ Konstantin veranstalten am 19. ­September mit dem ­Verein CF Team ein Mukoviszidose-Charity-Event beim Sender-Club.

Der kleine Konstantin leidet seit ­seiner Geburt an ­Mukoviszidose. Dies ist eine angeborene Krankheit, die durch eine ­Genmutation verursacht wird. Vereinfacht gesagt bewirkt die Mutation eine Störung im Wasser-Salz-Haushalt der ­Zellen, wodurch diese „­verschleimen“. Die Mutation kann jede Körperzelle treffen, wodurch jedes Organ erkranken kann. Oft betroffen sind die Lunge, ­Bauchspeicheldrüse, Darm, Leber und die ­Gallengänge. Die Krankheit ist nicht heilbar, Erkrankte ­müssen ihr Leben lang Medikamente ­nehmen, die Lebenserwartung liegt bei 50 Jahren. Leben mit ­Mukoviszidose erfordert zudem viele Utensilien: Desinfektion, Übungsgeräte, ­Medikamente. Da nicht alles von der Krankenkasse getragen wird, ist das für viele Familien eine große finan­zielle Belastung. Aus diesem Grund sollen bei der bevorstehenden ­Charity-Veranstaltung ­Spendengelder für betroffene ­Familien gesammelt werden.

INFOS


Leben mit Mukoviszidose ist für viele Familien eine große finanzielle ­Belastung. Katja und Karsten Kammer organisieren deshalb mit dem Verein CF Team ein Mukoviszidose-Charity-Event. Die Veranstaltung findet am Sonntag, den 19. September, im Sender-Garten statt.


Das Event findet von 14 bis 20 Uhr statt. In dieser Zeit wird es Live-Musik von der Band „The Nogoodniks“, Kinderschminken, eine Hüpfburg und ­Tombola, Grill und Kuchen geben.

Mit dem Event sollen Spendengelder zur Unterstützung von Kindern und Erwachsenen, die an Mukoviszidose leiden, gesammelt werden. Ob und wieviel die Gäste spenden wollen, ist freiwillig.