Mukoviszidose-Charity im Sender-Club

Die Eltern des ­siebenjährigen ­ Konstantin veranstalten am 19. ­September mit dem ­Verein CF Team ein Mukoviszidose-Charity-Event beim Sender-Club.

Der kleine Konstantin leidet seit ­seiner Geburt an ­Mukoviszidose. Dies ist eine angeborene Krankheit, die durch eine ­Genmutation verursacht wird. Vereinfacht gesagt bewirkt die Mutation eine Störung im Wasser-Salz-Haushalt der ­Zellen, wodurch diese „­verschleimen“. Die Mutation kann jede Körperzelle treffen, wodurch jedes Organ erkranken kann. Oft betroffen sind die Lunge, ­Bauchspeicheldrüse, Darm, Leber und die ­Gallengänge. Die Krankheit ist nicht heilbar, Erkrankte ­müssen ihr Leben lang Medikamente ­nehmen, die Lebenserwartung liegt bei 50 Jahren. Leben mit ­Mukoviszidose erfordert zudem viele Utensilien: Desinfektion, Übungsgeräte, ­Medikamente. Da nicht alles von der Krankenkasse getragen wird, ist das für viele Familien eine große finan­zielle Belastung. Aus diesem Grund sollen bei der bevorstehenden ­Charity-Veranstaltung ­Spendengelder für betroffene ­Familien gesammelt werden.

INFOS


Leben mit Mukoviszidose ist für viele Familien eine große finanzielle ­Belastung. Katja und Karsten Kammer organisieren deshalb mit dem Verein CF Team ein Mukoviszidose-Charity-Event. Die Veranstaltung findet am Sonntag, den 19. September, im Sender-Garten statt.


Das Event findet von 14 bis 20 Uhr statt. In dieser Zeit wird es Live-Musik von der Band „The Nogoodniks“, Kinderschminken, eine Hüpfburg und ­Tombola, Grill und Kuchen geben.

Mit dem Event sollen Spendengelder zur Unterstützung von Kindern und Erwachsenen, die an Mukoviszidose leiden, gesammelt werden. Ob und wieviel die Gäste spenden wollen, ist freiwillig.

Wann & Wo | template