„Arbeitslosengeld rauf“: Vortrag bei der AK

Am Mittwoch, 10. November, findet ein Vortrag zum Thema „Arbeitslosengeld rauf“ im Saal der AK Vorarlberg statt.

„Die Corona-Krise unterstreicht, wie unverzichtbar der österreichische Sozialstaat für unsere Gesellschaft ist. Angesichts der prekären Arbeitsmarktsituation zeigt sich die Wichtigkeit der materiellen Absicherung im Fall der Arbeitslosigkeit. Zugleich wird aber auch deren Reformbedürftigkeit offenkundig, denn das Niveau des bestehenden Arbeitslosengeldes und der Notstandshilfe ist für viele Betroffene nicht ausreichend. Ein Volksbegehren könnte hier Anstoß zu einschlägigen Reformen mit Leistungsverbesserungen sein“, meint Prof. Dr. Emmerich Tálos, der den Vortrag halten wird. Auch AK-Präsident Hubert Hämmerle hat eine eindeutige Meinung dazu: „Eine Arbeitslosenversicherung, die es nicht schafft, Existenzen zu sichern und vor Armut zu schützen, muss neu gedacht werden. Das derzeitige Arbeitslosengeld führt zu Armut statt sie zu verhindern. Eine Erhöhung ist dringend notwendig!“ Wer mit diskutieren möchte, kann am 10. November um 17.30 Uhr zum Vortrag „Arbeitslosengeld rauf“ kommen. Anmeldungen unter: ak-vorarlberg.at

<p class="caption">Prof. Dr. Emmerich Tálos hält den Vortrag.</p>

Prof. Dr. Emmerich Tálos hält den Vortrag.

Wann & Wo | template