Die Schönheit des Alten Rheins

Der Rundweg am Alten Rhein ist zu jeder Jahreszeit einen ­Ausflug wert.  Fotos: The Sunny Side of Kids

Der Rundweg am Alten Rhein ist zu jeder Jahreszeit einen ­Ausflug wert.  Fotos: The Sunny Side of Kids

The Sunny Side of Kids, präsentiert von WANN & WO, erkundete den Rundweg am Alten Rhein in Hohenems.

Start des Rundwegs ist beim Parkplatz des „Schwimmbad Rheinauen“ in Hohenems. Anfangs führt die Route auf dem asphaltierten Radweg in Richtung Altach/Mäder. Nach wenigen Metern biegt man rechts in das „Natur- und Erholungsparadies Alter Rhein“ ab und folgt dem Weg bis zur Lichtung. Ein unscheinbarer Pfad führt vorbei am Kieswerk und hinein in die lichten Wälder der Rheinauen.

Über die Grenze –
und wieder zurück

Beim Kieswerk führt ein schmaler Weg über die „grüne“ Grenze in die Schweiz, vorbei an einem kleinen Wasserfall. Immer rechts halten und dem Weg am Alten Rhein bis zum Grenzübergang Diepoldsau–Hohenems folgen, bis man wieder Österreichischen Boden betritt. Direkt beim Zollamt folgt man dem Radweg nach rechts Richtung Altach/Mäder. Dieses Teilstück verläuft allerdings relativ nahe der Rheintalautobahn und ist somit nur bedingt attraktiv. Erreicht man die Infotafel, biegt man noch einmal rechts ab und kann die naturbelassenen Auwälder des Alten Rheins bewundern. Ab hier links halten, um wieder zum Ausgangspunkt am Parkplatz zu gelangen.

<p class="caption">Die „Sunnys“ auf ­grenz­überschreitender Wanderschaft.</p>

Die „Sunnys“ auf ­grenz­überschreitender Wanderschaft.