Sehnsucht und Verwandlung bei den Montforter Zwischentönen

Am 25. November findet das HUGO-Sieger Konzert „end:licht“ mit dem Ensemble „TRI:UTOPIE“ der Musikhochschulen Köln und Podsdam im Dom St. ­Nikolaus statt. Der HUGO ist der internationale Studierendenwettbewerb für neue ­Konzertformate der „Montforter Zwischentöne“. Foto: handout/Montafoner Zwischentöne

Am 25. November findet das HUGO-Sieger Konzert „end:licht“ mit dem Ensemble „TRI:UTOPIE“ der Musikhochschulen Köln und Podsdam im Dom St. ­Nikolaus statt. Der HUGO ist der internationale Studierendenwettbewerb für neue ­Konzertformate der „Montforter Zwischentöne“. Foto: handout/Montafoner Zwischentöne

Von 1. bis 30. November findet an verschiedenen Locations die Montforter Zwischentöne unter dem Motto „Sehnsucht und Verwandlung“ statt.

Ein Festival, das zwei wesentliche Elemente vereint: Regionale Verbundenheit und eine grenzüberschreitende Anziehungskraft mit innovativen Formatentwicklungen. Diese besondere „­Dramaturgie der Nähe“ vereint Konzerte,, Gespräche, Dialogführungen und mehr in einem ganz besonderen Programm. Auch in diesem Jahr sind rund 19 Formate mit von der Partie und laden zum kulturellen Austausch ein.

Gestartet wird am kommenden Dienstag, 1. November, mit „Vom Ende zum Anfang – Musikalische Meditationen über die Endlichkeit“ im Dom St. Nikolaus. Besonders hervorzuheben ist auch „Das Begräbnis der Fakten – Totenrede der Journalistin Alexandra Föderl-Schmid“ am nächsten Sonntag,
6. November, im Alten Hallenbad. Zahlreiche Veranstaltungen erwarten Jung und Alt, denn für alle Kinder und Jugendlichen bis
18 Jahre ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen gratis. Man darf sich also auf einen atemberaubenden November freuen!

Montforter Zwischentöne

WANN: Dienstag, 1. November bis Mittwoch, 30. November

WO: Montforthaus Feldkirch, Altes Hallenbad, Dom St. Nikolaus ­Feldkirch, Kulturbühne Ambach Götzis, Kunsthaus Bregenz, Stella Vorarlberg und an Küchentischen im ganzen Land

Einlass: Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt

Tickets und das gesamte Programm: ­www.montforterzwischentoene.at/programm/